Startseite / Fussball / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Verbandsliga
Piraten nehmen Kurs auf das Top Spiel, FC Mecklenburg will zurück in die Erfolgsspur, Kellerduell in Malchin

©Dietmar Albrecht/ Der FC Mecklenburg will den Dreier.

FC Mecklenburg Schwerin – Grimmen 3:0
Es ist angerichtet, Freitagabendspiel, der Teamgeist stimmt und der Spielpartner aus Grimmen trat in der Vergangenheit zu mindestens auswärts doch eher bescheiden auf. Für die Lau Schützlinge ist die Zeit gekommen nach fünf sieglosen Spielen den drohenden Absturz ins Niemandsland der Tabelle zu beenden und zu verhindern.
Stralsund – Güstrow 0:3
Der Angstgegner kommt in die Hansestadt. Hier werden die Barlachstädter nichts anbrennen lassen und der Matrosenelf reinen Wein einschenken.

&copy, Dietmar Albrecht/ Die Offensivabteilung der Piraten ist beim Verfolger gefragt

Pastow – MSV Pampow 1:3
Das Spitzenspiel an diesem Wochenende und bei einem Erfolg der Piraten kommt der Aufstiegstraum ein Schritt näher. Dazu müssen die Stamer Schützlinge aber in Pastow einen guten Tag erwischen, um die Defensivkünste der Randrostocker auch auszuhebeln zu können. Der Druck liegt zweifelsohne beim Gastgeber, denn mit einem Unentschieden könnten die Piraten doch sehr gut leben. Anderseits haben die Piraten in der Vergangenheit gegen die Randrostocker immer gut ausgesehen, so dass SN-Sport sogar auf einen Sieg tippt.
Malchin – Hanse Neubrandenburg 1:1
Im Kellerduell treffen zwei Mannschaften aufeinander die gar nicht mehr wissen, dass man für ein Spiel auch drei Punkte bekommen könnte. Ein Unenetschieden würde wohl der Grundstein für einen Abstieg beider Teams bedeuten.
Aufbau Boizenburg – Ueckermünde 2:3
Auch die Fliesenstädter warten seit acht Spieltagen auf einen Dreier. Die Gäste fahren aber nicht quer durch unser schönes Bundesland um dem Gastgeber einen Gefallen zu tun, sondern sie haben auch die Chance mit einem Sieg auf die erweiterte Spitzengruppe aufzuschließen.
FC Neubrandenburg – Kühlungsborn 1:2
Im Verfolgerduell der beiden Tabellennachbarn traut SN-Sport dem spielstarken Aufsteiger sogar einen Auswärtssieg zu.
Bützow – Rostocker FC 2:1
Hier werden die Gastgeber ihren Negativtrend stoppen.
FC Förderkader – Görmin 3:0
Die Gäste haben auswärts so ihre Probleme und das bekommen sie auch in Rostock deutlich zu spüren.
Landesliga West
Führungsduo muss auswärts Flagge zeigen, Verfolger Dynamo in der Hansestadt gefordert, Lulu/Grabow bittet zum Kreisduell, Störkicker laden zum Freitagabendspiel ein, Warin muss langsam liefern

© Dietmar Albrecht/ Plates Torhüter georg Brinkmann muss auf der Hut sein

Plate – Doberan 1:1
Schon am Freitagabend ringen die Vokuhl Schützlinge um Punkte. Die Aufgabe wird nicht einfach, denn die Gäste trumpften schon zum Rückrundenstart in der Landeshauptstadt auf, wo man mit einem Kantersieg glänzte. Wenn genug Beton angerührt wird könnte es wieder für einen Punktgewinn reichen.
BW Polz -FC Mecklenburg II 1:2
Sind die Landeshauptstädter wirklich so neben der Spur oder müssen nur einige Dinge im Spiel verändert werden. Gewinnen die Schweriner ist alles in Ordnung, verlieren sie dann beginnt spätestens jetzt der Abstiegskampf für den Aufsteiger.

© Die Dynamos wollen auch in Wismar jubeln

FC Anker Wismar II – Dynamo Schwerin 2:4
Für viele scheint diese Partie nur eine Pflichtaufgabe für die Dynamos zu sein, aber Vorsicht die Anker Reserve hat es drauf. Die junge Mannschaft von Trainer David Griesbach hat gerade im Spiel nach vorne ihre Stärken und wenn auch noch der „Bomber der Hansestadt“ Aram Jeghiazajan auflaufen kann, dann sollten die Aumann Schützlinge gut ausgeschlafen sein. Die Personalsituation hat sich bei den Paulshöhekickern leicht entspannt und wenn die Trainingsmaßnahmen unter der Woche umgesetzt werden, sollte der Tabellendritte doch seiner Favoritenrolle gerecht werden.
Lulu/Grabow – Hagenow 0:1
In der Vergangenheit waren die Kreisduelle dieser beiden Mannschaften immer heiß umkämpft. Die Gastgeber stehen aber mit dem Rücken zur Wand und brauchen dringend jeden Punkt und dieses wissen die Gäste aus Hagenow zu nutzen wissen.

© Dietmar Albrecht/Die Richtung muss stimmen gerade gegen den Tabellenführer

Cambs Leezen – FC Schönberg 0:3
Wenn die Ostuferkicker schon am letzten Wochenende ab der 60′ auf dem Schlauch standen, könnte es gegen die Maurinestädter ratsam sein, vorsichtshalber ein Sauerstoffzelt aufzustellen. Man kann nur hoffen das unter der Woche einige Defizite aufgearbeitet wurden, denn gegen den lauffreudigen,spritzigen Tabellenführer, könnte es zum Ende des Spiels auch ganz schnell dunkel werden.
PSV Wismar – Lübz 2:0
Hier sollte die Polizistenelf ihre spielerischen Vorteile in die Waagschale legen können.
Graal Müritz – Warnemünde 1:3
Spielerisch wird diese Partie ein Augenschmaus sein, die Vorteile liegen aber beim Staffelmitfavoriten Warnemünde, die sich in der Winterpause weiter entwickelt haben und sicherlich bei der Titelvergabe weiterhin ein gehöriges Wörtchen mitreden werden.
Parchim – FC Seenland Warin 2:3
Es ist zwar noch nicht der letzte Strohhalm für die Glammseekicker, aber die Spiele werden immer weniger und da sollte man gegen unmittelbare Abstiegskonkurrenten möglichst dreifach punkten.
Landesklasse IV
Crivitz fordert Tabellführer heraus, Verfolger Carlow in Lauerstellung, Revierduell in der Schinder Arena, Nachbarschaftsduell in der Gartenwegarena, Abstiegsduell in Wittenburg

©Dietmar Albrecht/Die Rancher wollen in Pampow überraschen

MSV Pampow II – Neumühle 3:1
Die Piratenreserve empfängt am Freitagabend die Rancher, die weiterhin als Tabellenvorletzter um jeden Punkt gegen den Abstieg kämpfen müssen. Schon beim Rückrundenstart gegen Warsow zeigten die Schröder Schützlinge, dass man den Abstiegskampf angenommen hat. Allerdings muss schon viel in die richtige Richtung gehen, wenn man aus der Gartenwegarena was mitnehmen will.
Zarrentin – Einheit Crivitz 1:2
Von der Papierform her wird es eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer vom Schaalsee. Aber SN-Sport beschleicht ein Gefühl, dass die Ohl Schützlinge für die große Überraschung sorgen werden.
Wittenburg – Cambs Leezen II 1:1
Beide Mannschaften brauchen dringend Punkte und gerade die Gastgeber stehen in der Pflicht dreifach zu punkten. Der Verlierer dieser Partie geht schweren Zeiten entgegen.
Poeler SV – Empor Grabow 2:1
Die Insulaner brauchen die drei Punkte im Aufsteigerduell, mal schauen wie sie die letzte Klatsche verarbeitet haben.
Schweriner SC – Rehna 4:3
Im Spiel der beiden Tabellennachbarn geht es um den eventuellen Platztausch. Beide befinden sich im Niemandsland, so könnte es torreich werden mit dem besseren Ende für die Lankower.

© Dietmar Albrecht/ Im Revierderby wollen die Warsower ein gewichtiges Wort mitreden.

Warsow – Stralendorf 3:3
Mit Spannung wird das Revierderby erwartet. Beide sind auch noch Tabellennachbarn und nur der Gewinner kann Anschluß an die Spitzengruppe halten. Das riecht förmlich nach einem unentschieden.
Groß Stieten – Neustadt Glewe 0:2
Die Lederwerker wollen und werden den Kontakt zum Führungstrio halten.
Gadebusch – Carlow 0:2
Die Carlower wollen weiter den Tabellenführer Zarrentin jagen und dazu brauch man die drei Punkte aus Gadebusch, die ihrerseits weiter im Abstiegssumpf verweilen werden.

Auch interessant!

FC Anker Wismar fehlten 21 Sekunden zum Punktgewinn in Brandenburg

Mannschaftskapitän Philipp Unversucht mit Kopfverletzung ins Krankenhaus Brandenburger SC Süd – FC Anker Wismar 1:0 …

Schreibe einen Kommentar