Startseite / Allgemein / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Verbandsliga
Meisterschaftsrennen spitzt sich zu, Abstiegskampf bleibt spannend, Westmecklenburg Derby in der Fliesenstadt

© Dietmar Albrecht/ Die Piraten wollen nichts dem Zufall überlassen.

Titelrennen:
Wie von SN-Sport schon prognostiziert  wurde die Partie der Piraten unter der Woche im fernen Osten des Landes zum Stolperstein. In der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer zu bekommen ist zwar ärgerlich und unnötig, aber es kann auch zusammenschweißen und wer weiss wie wichtig am Ende dieser eine gewonnene Punkt sein kann. Zweifelsohne haben die Piraten gegenüber Verfolger Pastow noch ein Hammer Restprogramm vor der Brust wo man gar keine Zeit hat über den späten Ausgleichstreffer noch zu grübeln. Der MSV muss in den verbleibenden vier Partien noch gegen den 1. FC Neubrandenburg , SV Hanse Neubrandenburg, FC Mecklenburg Schwerin und Güstrower SC antreten. Die Pastower, die bereits frühzeitig angekündigt haben, ein mögliches Aufstiegsrecht in die Oberliga nicht wahrnehmen zu wollen, haben im Kampf um die Meisterschaft das vermeintlich leichtere Restprogramm. Sie streiten sich noch mit dem TSV 1860 Stralsund, FSV Malchin , der SG Aufbau Boizenburg und dem 1. FC Neubrandenburg um die Punkte. Doch gerade den Wochenendgegner der Piraten, den FC Neubrandenburg(Restprogramm: Pampow, FC Mecklenburg, Bützow und Pampow), sollte man noch im Meisterschaftsrennen auf der Uhr haben. Als Tabellendritter könnten die Viertorestädter noch ernsthaft ins Meisterschaftsgeschehen eingreifen, allerdings wird sich in diesen Partien auch zeigen wie stark das Neubrandenburger Team wirklich ist. Für die Stamer Schützlinge sollte aber der der Saisonendspurt die Gelegenheit geben, zu zeigen, wer in dieser gesamten Spielzeit die Kontrolle hatte.
Tendenz: Pampow vor Pastow und Neubrandenburg
Abstiegskampf:
Neben dem Aufsteiger Hanse Neubrandenburg wo nur noch ein Wunder helfen dürfte, kämpfen Stralsund,Görmin und Malchin gegen den Abstieg. SN-Sports Tendenz geht klar in Richtung Görmin die schon vor der Saison gar nicht Verbandsliga spielen wollten. Schauen wir mal.
MSV Pampow – FC Neubrandenburg 3:1
Pampow mit Wut im Bauch, aber gerade Piraten denken gerade nach Rückschlägen mit List und Intelligenz.
Stralsund – Pastow 0:2
Die Gäste werden auch in Matrosenstadt ihre Siegesserie fortsetzen können.

© Dietmar Albrecht/Die Lau Schützlinge fahren mit breiter Brust an die Elbe

Aufbau Boizenburg – FC Mecklenburg 0:2
Die Fliesenstädter wollen Wiedergutmachung, aber das geht gegen hochmotivierte Landeshauptstädter krachend in die Hose.
Güstrow – Kühlungsborn 2:0
Die Gastgeber nicht nur in guter Spiellaune sondern derzeit auch sehr erfolgreich, dass wird auch gegen die Ostseekicker so bleiben.
Görmin – Grimmen 1:2
Es wird so sein.
FC Förderkader – Rostocker FC 1:2
Die Bauarbeiterelf ist zur Zeit ganz gut drauf und wird das Stadtduell für sich entscheiden.
Malchin – Bützow 1:3
Hanse Neubrandenburg – Einheit Ueckermünde 0:2
Klare Sache für die Gäste es könnte auch höher ausgehen.
Landesliga West
Titelkampf zwischen Schönberg und Warnemünde auf dem Höhepunkt, Warin praktisch abgestiegen Lulu/Grabow wohl noch kaum zu retten, Ostuferkicker können Big Point landen, Dynamo mit schönen aber schweren Restprogramm, Störkicker empfangen neuen Spitzenreiter

©Dietmar Albrecht/ Der Meisterschaftskampf bleibt spannend. Die Maurinestädter blicken weiter optimistisch in die Zukunft

Titelrennen:
Mit Warnemünde (Restprogramm:(Plate(A),C/L (H),Anker II (A),(PSV Wismar (H) und dem FC Schönberg (Warin(H),Lübz(A),Dynamo(H), FCM II (A) stehen die beiden Ligafavoriten punktgleich an der Tabellenspitze und werden wohl das Meisterschaftsrennen unter sich ausmachen.In Lauerstellung befinden sich als Tabellendritter die Dynamos (Lübz(H),FCM II(H), FC Schönberg (A), Doberan( H), denen aber bei sieben Punkte Rückstand, nur noch wenige Chancen auf die Meisterschaft eingeräumt werden kann, zumal das primäre Ziel den Podestplatz gegen Doberan beim Saisonfinale zu verteidigen ist.
Tendenz : Schönberg vor Warnemünde und Dynamo.
Abstiegszone:
Warin steht als Absteiger fest und Lulu/ Grabow wird nach den zuletzt desolaten Auftritten und nun schon sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, die Glammseekicker in die Landesklasse begleiten müssen.
FC Anker Wismar II – Graal Müritz 3:1
Die Oberligareserve derzeitig im Rausch wird auch diese Partie für sich entscheiden.
Doberan – Hagenow 3:1
Doberan hat noch Ziele und die Gäste können nur schwer ihre Auswärtslethargie ablegen.

©Dietmar Albrecht/ Dynamo will auch gegen die Bierstädter durchstarten

Dynamo Schwerin – Lübz 3:1
Hart umkämpftes Spiel, aber am Ende sollte die Offensivpower der Paulshöhekicker den Ausschlag geben.
Plate – Warnemünde 0:2
Kämpfen und ein Bollwerk vor der Abwehr wird gegen den aktuellen Tabellenführer nicht reichen.

© Dietmar Albrecht/ Ein intensives Spiel erwartet die Fans in Leezen

Cambs Leezen – BW Polz 2:2
Hier werden sich beide Mannschaften nicht weh tun. Beide kennen die Tabelle und beide können mit diesen Punkt gut leben. Die Saisonanalyse sollten aber die Verantwortlichen beider Mannschaften nach schwierigen Wochen und Monaten schnellstmöglich aufarbeiten.
PSV Wismar – Lulu/Grabow 3:0
Unglaublich aber wahr. Das war es wohl für die Lindenstädter.
FC Mecklenburg II – Parchim 2:1
Die Wundertüte schlägt mal wieder zu.
FC Schönberg – Warin 5:0
Die Meisterschaft könnte am Ende auch durch das Torverhältnis entschieden werden.
Landesklasse IV
Kopf an Kopf Rennen um die Meisterschaft geht weiter, Abstiegskampf offener wie nie, SSC und Stralendorf wollen punkten

©Dietmar Albrecht/ Zarrentin will am Ende der Saison ganz oben stehen

Titelrennen:
Carlow(Neumühle (H),Stralendorf(A),Grabow(H) Crivitz(A) und Zarrentin(Gadebusch(A),Poel(H),Warsow(A),PampowII (H) bilden die Doppelspitze im Meisterschaftsrennen wobei die Schaalseekicker noch drei Punkte Vorsprung haben. Für beide Mannschaften steht noch ein straffes attraktives Restprogramm bevor, wobei die Carlower derzeit konstanter aufspielen und aus Sicht von SN-Sport die Entscheidung auf den Meistertitel erst am letzten Spieltag fallen wird.
Abstiegszone:
Die zweite Mannschaft von Cambs Leezen steht als erster Absteiger fest. Neumühle mit 20 Punkten(Carlow(A),Wittenburg(A),Gadebusch (H) und der Poeler SV mit 23 Punkten (Stieten(H),Zarrentin(A),(Neustadt (H), Rehna(A)bekleiden derzeit die weiteren Abstiegsränge, wobei Platz 14 vakant bleibt, könnte durch Verzicht oder Spielgemeinschaften es auch nur zwei Absteiger geben. Auch Wittenburg mit 24 Punkten (Neustadt (H), Rehna(A),Neumühle(H),Stralendorf (A) steckt noch tief im Abstiegssumpf und kann sich seiner Sache nicht sicher sein.
Tendenz: Die Rancher haben nur noch drei Spiele und brauchen mindestens sechs Punkte was die Chancen auf den Klassenerhalt doch mindert. Am letzten Spieltag wird wohl erst die Entscheidung zwischen Poel und Wittenburg um den letzten vakanten Abstiegsplatz fallen.
Einheit Crivitz – MSV Pampow II 2:0
Die Gastgeber sind zur Zeit eifach zu gut drauf.
Wittenburg – Neustadt Glewe 1:2
Wenn auch knapp aber die Lederwerker nutzen das angespannte Nervenkostüm der Gastgeber aus.
Carlow – Neumühle 2:0
Wunder geschehen immer wieder, gerade im Fußball, aber an einem Sieg der Rancher in Carlow zu denken, da brauch man viel Phantsasie die SN-Sport nicht hat.
Poel – Groß Stieten 1:1
Es wäre ein richtiger Schritt in die richtige Richtung für die Insulaner und diese Chance sollte man auch nutzen.
Warsow – Schweriner SC 2:2
Die Gastgeber werden weiter warten müssen auf den ersten Rückrundensieg, die Lankower können in der Tabelle weiter nach oben klettern und diese Gier wird sich auch in der Schinder Arena durchsetzen.
Empor Grabow – Stralendorf 1:2
Hier müssen die Gäste an ihre Leistungsgrenze gehen um die drei Punkte auch einfahren zu können.
Gadebusch – Zarrentin 1:1
Nächster Stolperstein für die Schaalseekicker oder bekommet der Titelanwärter die Kurve.
Kreisoberliga SN-NWM
Spitzenspiel in Wismar, Klütz und Testorf im Kopf an Kopf Rennen um den zweiten Aufstiegsplatz geht in die nächste Runde, Für Leezen wird die Luft immer enger
Lüdersdorf – Mallentin 2:1
S/H Wismar – Brüsewitz 2:2
Mecklenburger SV – FSV Leezen 2:1
Selmsdorf – Roggendorf 3:1
Neuburg – Testorf Upahl 1:2
PSV Wismar II – Klütz 1:3
Kreisoberliga Westmecklenburg
Marnitz,Ludwigslust und Kaliß streiten vor den letzten vier Spieltagen weiter um die Aufstiegsplätze, Plate will Nichtabstiegsplatz verteidigen, Crivitz II kaum zu retten
Melkof – Neu Kaliß 0:2
Crivitz II – Aufbau Boizenburg II 0:3
Plau – Siggelkow 1:2
Plate II – Rodenwalde 1:1
Hagenow II – Dabel 2:0
Eintracht Ludwigslust – Bresegard 3:0
Marnitz Suckow – Eldena 2:1
Kreisliga SN -NWM
Ligakrösus Grevesmühlen jetzt auch im Kreispokalfinale,Sportfreunde müssen zum Stadtduell nach Lankow, Dassow muss zum Spitzenspiel nach Lützow, Turbine will im Abstiegskrimi alles klar machen
Einheit Grevesmühlen – Warin 4:0
Glückwunsch an die Einheit Kicker die als Kreisligist in das Pokalfinale eingezogen sind. So wird auch die Konzentration in der Meisterschaft hoch gehalten was der Liga auch gut tut.
Schlagsdorf – Boltenhagen 0:1
Der Abstieg der Ostseekicker ist wohl nicht mehr zu verhindern,aber für eine Überraschung ist der Tabellenletzte immer wieder gut.
Glasin – Gostorf 2:0
Hier sollten die Glasiner ihren Heimvorteil nutzen können.
Turbine Schwerin – Grevesmühlener FC 5:2
Die Steuck Schützlinge haben es selber in der Hand. Im Sechs Punkte Spiel gegen den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten könnte man sich fast aller Sorgen entledigen. Heimspiel, der Druck liegt bei den Gästen und die zuletzt gezeigten Leistungen sprechen für einen Erfolg der Schweriner.
Lützow – Dassow 2:3
Interessantes Spiel wo sich beide auf Augenhöhe begegnen. Dassow beflügelt durch den Punktgewinn gegen den Ligakrösus Grevesmühlen kommt mit breiter Brust auf die Lützower Schützenwiese. Die Gäste haben einen Plan und der geht auch auf wenn auch knapp.
BW Parum – Dalberg 1:1
Die Gäste müssen noch punkten wenn man nicht noch zittern will, den ersten holen sie an diesem Wochenende.
Schweriner SC II – Sportfreunde Schwerin 0:2
Die Lankower sind heiß den Stadtrivalen zu ärgern. Aber die Weststadtkicker wissen schon aus dem Hinspiel was auf sie zukommt und gehen sehr zielstrebig an die Aufgabe heran, so dass am Ende sich die Sportfreunde als Favorit dieser Partie auch durchsetzen werden.
Kreisliga Westmecklenburg
Punktgleiches Spitzenduo trifft sich in Spornitz, Goldenstädt und Lulu können Anschluß zur Tabellenspitze herstellen,
Spornitz Dütschow – Sülte 2:2
WarsowII/Zachun – Goldenstädt 0:2
FC Tramm – Parchim II 0:3
Sukow – Möllenbeck 2:1
BW Stolpe – Ludwigslust 0:4
Kreisklasse SN-NWM
Sievershagen – Wismar Vikings 2:1
Poel II – Dargetzow 1:1
Groß Stieten II – FC Schönberg II 0:5
Holthusen – Glasin II 2:0
Dynamo Schwerin II – Kalkhorst 5:0

Auch interessant!

Den Handballstieren ein respektables Ergebnis abgerungen

Sternberger Bezirkligisten erzielen 20 Treffer beim Benefizspiel Am Ende wird bekanntlich alles gut: Der erste …

Schreibe einen Kommentar