Startseite / Fussball / Mangelnde Abschlussschwäche kostete FC Anker den Sieg in Boizenburg

Mangelnde Abschlussschwäche kostete FC Anker den Sieg in Boizenburg

FC Anker betrat nach vier Jahren wieder Verbandsligaboden

Die Rückkehr des FC Anker Wismar in die Verbandsliga blieb sehr durchwachsen. Bei der SG Aufbau Boizenburg kam das Team von Trainer Adigo zu einem torlosen Remis. Zwar hatte die Elf von Trainer Christiano Dinalo Adigo mindestens achtzig Prozent Spielanteile, doch die Kugel wollte einfach nicht ins Boizenburger Gehäuse. Ein starker Keeper Ziolkowski, eine sehr kompakte Aufbauabwehr, aber auch unkonzentrierte Eingabe der Gäste von beiden Außenseiten ließen die Hausherren die Angriffe der Hansestädter abwehren. Die Ankerabwehr einschließlich Schlussmann Mirco Seide hatte einen geruhsamen Nachmittag. Einzig Fabian Lamer mit einem Distanzschuss über das Wismarer Gehäuse (38.) sorgte für etwas Gefahr gegen die Ostseestädter. In der Schlussphase der Partie ließ Marcel Ottenbreit noch einmal das Adrenalin in die Adern der Ankerverantwortlichen steigen, als er im Strafraum den Ball beim Dribbling verlor. Doch im Nachsetzen konnte er dann Ball dann doch noch sichern!

©Bernhard Knothe

Ansonsten war das Ankerteam haushoch überlegen, fuhr über die Außenpositionen viele Angriffe, doch der entscheidende Pass kam nicht an und in der Strafraummitte standen die Fliesenstädter sehr kompakt. Die beste Möglichkeit hatte dann der kopfballstarke Marco Bode, doch er setzte die Freistoßflanke von Philipp Unversucht über die Latte des Aufbautores. „Der ball hätte in den Maschen lande müssen“, aber obwohl ich auf den Ball gewartet habe, war dann alles überraschend“, so der Abwehrspieler.  Mitte der 2. Hälfte hatte Ankertrainer Adigo beide Angreifer von der Platte genommen, aber auch die Neuzugänge Petro Alergush und Dan Foksha konnten das eigene Team nicht jubeln lassen. So blieb es beim für die Gäste enttäuschenden torlosen Remis.

©Bernhard KnotheSchade, dass der Unparteiische seine gute Leistung über die gesamte Spielzeit in der Endphase und in der Nachspielzeit zunichte machte. In der 89. ahndete er die „offene Sohle von Christoph Fabel nur mit einer gelben Karte, kurze Zeit später ließ er bei einem glasklaren Handspiel eines Boizenburger Spielers im eigenen Strafraum weiterlaufen. Selbst die Boizenburger Zuschauer hatten eine rote Karte und ein Handspiel gesehen…

Auf allen Staffeleröffnungen auf Landesebene wurden die neue Regeln zwar auch ausführlich vorgestellt, doch gleich am ersten Spieltag geht das Problem weiter. Auf Landesebene wird sich nichts ändern, weil die Spiele nicht so wie auf höchster Bundesligaebene alle solche Szenen öffentlich in den Medien ausgewertet werden können.

Am nächsten Sonnabend ruht bereits wieder der Punktspielalltag. Dann ist der FC Anker Wismar am Samstag ab 15 Uhr beim Landesklassenvertreter Rehnaer SV zu Gast.
Schiedsrichter: Steffen Ludwig (Rostock)
Zuschauer: 135
Tore: Fehlanzeige.
Gelbe Karten: Fabel / FC Anker entfällt
FC Anker Wismar setzte ein: Seide – Ottenbreit, Bode, Unversucht, Rodrigues (72. ) Kurjanow – Martens, Ehlert – Plawan, Wahab (63. Foksha), Lima – Lingk (57. Alergush). Trainer: Christiano Dinalo Adigo.

Text:Bernhard Knothe

Auch interessant!

FSV B-Mädchen setzen Siegesserie fort

Eine durchschnittliche Leistung der B/C-Mädchen reichte zum fünften Sieg im sechsten Spiel der Verbandsliga M-V. …

Schreibe einen Kommentar