Startseite / Fussball / Neues Trainer-Duo vorgestellt

Neues Trainer-Duo vorgestellt

Norman Ziemens und Björn Gierahn coachen ab der kommenden Saison die Landesligamannschaft des FC Seenland Warin e.V.

Im Rahmen des 22. Spieltages der Landesliga West, wurde durch den kommissarischen Vorstandsvorsitzenden der TSG Warin und gleichzeitig Chefcoach der Landesliga Mannschaft, dass neue Trainergespann für die Saison 2017/2018 des neugegründeten FC Seenland Warin e.V. vorgestellt.

Mit Norman Ziemens konnte ein hocherfahrener Übungsleiter gewonnen werden. Erfahrungen sammelte Ziemens beim Ligarivalen der TSG Gadebusch. Hier zeichnete er sich seit ca. 22 Jahren als Trainer im Verein aus. Zuletzt trainierte er in der laufenden Saison die Landesligamannschaft. Aber auch in der Nachwuchsarbeit konnte sich Ziemens auszeichnen. So war er u.a. Jugendtrainer, Jugendwart und Übungsleiter einer Kindersportgruppe. Als Vereinssportlehrer verfügt er über einen breiten Erfahrungsschatz, welchen er zukünftig in Warin einbringen will.

„Dass ich jemals den Verein wechsle, hätte ich nie gedacht. Aber ich glaube es ist der richtige Zeitpunkt. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung, die Jungs und alle anderen im Verein“ so Norman Ziemens über seine neue Rolle beim FC Seenland Warin. Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu, dass er als Trainer gegen Warin nie verloren habe und es somit eine gute Entscheidung von Frank Ridder war ihn zu fragen ob er die Aufgabe übernehmen möchte.

Das Duo wird, durch den schon in Wariner Kreisen bekannten und geschätzten, Björn Gierahn komplettiert.

Björn Gierahn schnürte die Schlappen bereits für die Jugend des FC Hansa Rostock und spielte im Herrenbereich u.a. für den FC Anker Wismar. Zuletzt lief er für die TSG Warin in der Landesliga auf. Leider musste er aufgrund zweier schwerer Verletzungen seine Karriere als aktiver Fußballer zu früh beenden. Durch seine Zeit als Spieler der TSG Warin, ist ihm ein Großteil der Mannschaft bekannt, somit erleichtert es auch den Einstieg für Norman Ziemens.  Gierahn wollte trotz der verletzungsbedingten Rückschläge dem Fußball nicht den Rücken kehren und wird mit seiner Erfahrung den FC Seenland in der kommenden Saison von der Seitenlinie aus unterstützen.

Vorstandsvorsitzender Frank Ridder freut sich: „Wir haben eine tolle Lösung gefunden.“ Als neugegründeter Verein sei es eine besondere Herausforderung einen Trainer von den Vorstellungen des Vereins zu überzeugen, des Weiteren sollten die Trainer menschlich zum Verein passen. „Aber da war schon ab dem ersten Gespräch beiderseits eine hohe Sympathie da. Darum haben wir uns auch recht schnell geeinigt.“

Quelle: FC Seenland Warin e.V.

Auch interessant!

Vorschau FC Seenland Warin

Erstes Testspiel für neues Trainergespann FC Mecklenburg Schwerin II – FC Seenland Warin Nachdem die …

Schreibe einen Kommentar