Startseite / Pferdesport / Pferdefestival Redefin eröffnet internationale Saison im Land

Pferdefestival Redefin eröffnet internationale Saison im Land

Der Mai ist Pferdefestival-Zeit in Redefin: Vom 12. – 14. Mai sorgt das Festival auf dem Landgestüt Redefin für den Start in die internationale Saison im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern. Von Freitag bis Sonntag stehen Spring- und Dressursport pur im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und schaffen einen wunderbaren Treffpunkt für Pferdesportfreunde und solche, die es werden wollen.

Drei große Faktoren machen den Reiz des Pferdefestivals Redefin aus: Das CSI – also die internationalen Springprüfungen auf dem großen Platz vor dem Portal des Reithauses, die nationalen Dressurprüfungen auf dem Viereck im Park des Landstallmeisterhauses und mitten auf der Anlage der Treffpunkt Ausstellung. Sport erleben, ganz dicht an Reiter und Pferde herankommen, in der Ausstellung bummeln und shoppen, Freunde und Bekannte treffen oder einfach ganz entspannt im Liegestuhl am Abreiteplatz mit Blick auf das renovierte Landstallmeisterhaus und den Park die Atmosphäre genießen – all das ist typisch für das Pferdefestival Redefin…

Vergnügen auf vier Beinen – kleine Gäste Erstmals sind ganz besondere vierbeinige Gäste beim Pferdefestival Redefin 2017 dabei: Dog-Agility ist das Stichwort und kommt als Show am Samstagnachmittag auf den Platz  vor dem Portal des Reithauses. Dahinter verbirgt sich die sportlich-heitere Variante des Hundesports. Wenn Zwei- und Vierbeiner über Hürden springen, Hunde fröhlich Slalom laufen oder durch Tunnel fegen, dann ist gute Laune bei den Zuschauern garantiert. Die Dog-Agility Show mit kleinen und großen Hunden kommt aus Mecklenburg-Vorpommern und ist erstmals Bestandteil des Programms beim Pferdefestival Redefin.

Sportliche Relevanz Das erste große Pferdesportereignis in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Drei-Sterne-Ereignis mit drei Weltranglistenspringen. Insgesamt geht es an den drei Turniertagen um 155.000 Euro Preisgeld in beiden Disziplinen. Der Etat des Pferdefestivals Redefin mit seinen 29 Prüfungen beläuft sich auf 610.000 Euro. Glanzlichter im Programm sind im Springen die Rankingprüfungen, also der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG  und das Finale der Mittleren Tour im Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern – MV tut gut – am Sonntag, sowie das Championat von Lübzer am Samstagnachmittag. Dazu gesellen sich die Prüfungen der Kleinen Tour und der Youngster-Tour. Das ermöglicht es den

internationalen Teilnehmern, viele Pferde unterschiedlichen Ausbildungsstandes zu reiten und Touren auch zu wechseln.

Dressurfans…….dürfen sich auf Qualität ab fünf Jahren aufwärts freuen. Das Pferdefestival Redefin ist Standort der Qualifikationen zu den DKB-Bundeschampionaten der jungen Dressurpferde, Station des Nürnberger Burg-Pokals (7- bis 9-jährige Pferde) und der klassischen großen Championatsprüfungen wie dem Grand Prix – Lavazza Preis – und dem Grand Prix Special – Preis der aldrip und des Helenenhofs. All das gibt es von Freitag bis Sonntag im wunderschönen Park des Landstallmeisterhauses.

Tickets als Ostergeschenk? Wer das erleben will, kann sich freuen, denn Stehplätze gibt es zum Nulltarif, lediglich für Tribünenplätze werden Tickets verkauft, solange der Vorrat reicht. Die überdachten Sitzplätze gibt es am Freitag für 10€ und am Samstag und Sonntag für je 15€. Eine Tribünen-Dauerkarte ist für 32 € erhältlich.

Sichern Sie sich hier Ihre Tribünenkarten: Mail: tickets@schockemoehle.de, Telefon: 05492-808-262

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2017, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im  Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

 

„Der gute Sprung“ begeisterte in Polzow
Zum Thema „Der gute Sprung – die Basics vom Aufwärmen bis in den Parcours“ kamen rund 40 Trainer und Ausbilder sowie Persönliche Mitglieder (PM) der FN zum Reitsportverein Polzow. Auf der Reitanlage Martin Jürgens demonstrierte Georg-Christoph Bödicker, langjähriger Trainer, Richter und internationaler Parcourschef, worauf es in der täglichen Springausbildung ankommt, angefangen von der richtigen Ausrüstung, über die dressurmäßige Arbeit bis hin zum erfolgreichen Parcoursspringen. Die Reiter Annelen Heinrich, Daniela Weigt, Christoph Lange sowie Anna, Elisabeth und Gesine Jürgens hatten viel Spaß an dem Praxisseminar wie auch die vielen Zuschauer.

FN-Lehrfilm „Der Weg zum erfolgreichen Parcoursreiten“
„Springausbildung für Reiter und Pferd – Der Weg zum erfolgreichen Parcoursreiten“, so heißt ein neuer Lehrfilm des FN-Verlages. Er bietet umfassendes und praktisches Trainingswissen für alle Ausbilder und Springreiter, die sich und ihr Pferd gezielt auf die Turnierteilnahme vorbereiten wollen. Zeitlupenstudien und exakte Angaben von Abständen und Distanzen helfen das gezeigte Wissen im alltäglichen Training umzusetzen. Ausgehend von den notwendigen Voraussetzungen bei Pferd und Reiter werden wichtige dressurmäßige Lektionen vorgestellt, die für die Arbeit eines Springpferdes förderlich sind. Verschiedenartige springgymnastische Übungen und die Schulung über Bodenricks bereiten das Pferd auf das eigentliche Springtraining vor und unterstützen die Korrektur von möglichen Problemen. Das richtige Anreiten und die Vorbereitung einer geeigneten Absprungdistanz haben einen erheblichen Einfluss auf die Springleistung. Der Film zeigt, wie dies bei unterschiedlichen Einzelhindernissen, zwei- und dreifachen Kombinationen und Hindernisfolgen erfolgreich funktioniert. Die Laufzeit des Films, der von den Autoren Georg-Christoph Bödicker, Heinrich-Wilhelm Johannsmann und Fritz Lutter entstand, beträgt 90 Minuten. Die DVD ist beim FN-Verlag unter ISBN: 978-3-88542-855-8 für 39,90 Euro erhältlich.

 

Quelle: Pferdesportverband-MV.de

Auch interessant!

SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Nordost FCM und der FC Anker mit schwierigen Auswärtsaufgaben, Malchow, Torgelow und Hansa wollen …

Schreibe einen Kommentar