Startseite / Fussball / Saisoneröffnung für Westmecklenburger Schiris

Saisoneröffnung für Westmecklenburger Schiris

Regeländerungen und personelle Änderungen zentrale Themen

SukowRund die Hälfte der aktuell zählenden 136 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter waren zur Eröffnung der neuen Saison 2018/2019 ins Gemeindehaus nach Sukow gekommen.

© KFV Westmecklenburg/Der Einladung zur Saisoneröffnung folgten rund 65 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter ins Sukower Gemeindehaus bei Schwerin.

Nach der Begrüßung durch den Schiedsrichterobmann Tino Männer wurden die Spielzeit 2018/2018 betreffende Neuerungen bekannt gegeben. So kann der langjährige Schiedsrichteransetzer für den Herrenbereich, Sportfreund Reinhard Hoffmann, aus persönlichen Gründen seine Tätigkeit bis auf Weiteres nicht ausüben. Der Ausschuss bedankte sich ausdrücklich für die bis dato geleistete – ehrenamtliche – Arbeit. Diese hat Robert Holst übernommen, der in der angelaufenen Saison erstmals Spiele in der Futsal-Regionalliga leiten darf. Bei den Ansetzungen unterstützt wird er von Sportfreund Ronny Ebert aus Hagenow, der als neues Ausschussmitglied die Spiele der Frauen und im Nachwuchsbereich mit Schiedsrichtern besetzen wird.

© KFV Westmecklenburg/Herzlichen Glückwunsch den weiteren Geburtstagskindern Udo Matthews, Sven Drews und Wolfgang Runo (v.r.n.l.).


Auszeichnungen

Ein „angenehmer“ Part ist immer die Rubrik „Auszeichnungen und Ehrungen“. Hier stand insbesondere Wilfried Bremer vom SV Blau-Weiß Stolpe im Mittelpunkt. Der langjährige Schiedsrichterbeobachter und Mentor erhielt einen kulinarischen Präsentkorb zu seinem 75. Geburtstag. Weitere „Geburtstagskinder“ waren Sven Drews (40.) von der SG Einheit Crivitz, Udo Matthews (60.) von Fortschritt Neustadt-Glewe und Wolfgang Runo (65.) von der SpVg Vellahn 98. Allen Sportfreunden herzlichen Glückwunsch!

© KFV Westmecklenburg/Der Einladung zur Saisoneröffnung folgten rund 65 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter ins Sukower Gemeindehaus bei Schwerin.
© KFV Westmecklenburg/Wilfried Bremer (re.) erhielt aus den Händen des Ausschussvorsitzenden Tino Männer einen Präsentkorb zum 75. Geburtstag.

Regeländerungen

Einige geringfügige Modifizierungen wurden auch am Regelwerk für die neue Saison vorgenommen. So darf der Torhüter beispielsweise den Ball selbst dann aufnehmen, wenn er ein zweites Mal von seinen Händen bzw. Armen abgeprallt ist.

Eine vierte Auswechslung ist zudem in der Verlängerung bei Pokalspielen im Herrenbereich möglich. Alle Regeländerungen sind online nachlesbar unter www.kfv-westmecklenburg.de (Schiedsrichter → Downloads).

Vieles bleibt ansonsten wie bekannt, da es sich bewährt hat. So müssen alle Schiedsrichter auch in der neuen Saison drei Hausregeltrainings absolvieren. Zudem bleibt es bei insgesamt drei Lehrgängen für die Schiedsrichtertalente, wobei der erste am 6. Oktober 2018 in Sukow stattfindet. Die Verantwortlichen Michael Holste und Matthias Krull wünschen allen Eingeladenen eine gute Vorbereitung.
Quelle: KFV Westmecklenburg

Auch interessant!

Nullnummer bei Dauerregen

Hansestädter mit den besseren Chancen – Lima traf den Innenpfosten Hertha 03 Zehlendorf – FC …

Schreibe einen Kommentar