Startseite / Fussball / Sportfreund Werner Wolter ausgezeichnet

Sportfreund Werner Wolter ausgezeichnet

Ehrung für SV Borussia Bresegard-Moraas

Moraas • Der Sportfreund Werner Wolter vom SV Borussia Bresegard-Moraas wurde für seine langjährige aktive ehrenamtliche Tätigkeit für den Fußballsport mit der Ehrennadel in Gold vom Kreisfußballverband Westmecklenburg e.V. (KFV WM) ausgezeichnet.

©Nicki Wolter/Große Auszeichnung für einen verdienten Sportfreund: Werner Wolter (li.) erhielt die Ehrennadel des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg in Gold aus den Händen von Schatzmeister Sven Förster (2.v.li.).

Die Auszeichnung wurde am 1. Dezember 2018 in Moraas im Rahmen der Feier zum 70. Geburtstag von Werner Wolter durch den Schatzmeister des KFV WM, Sportfreund Sven Förster, vorgenommen. Die antragstellenden Vertreter des Sportvereins „Borussia“ Bresegard-Moraas e.V., Günter Schult und Lothar Bornholdt, nahmen ebenfalls an der Auszeichnung teil.

Werner Wolter begann 1967 als Fußballer bei Lok Hagenow. Für Lok bzw. ESV Hagenow war er danach noch bis 1997 ehrenamtlich tätig. Im Jahr 2002 schloss sich Werner Wolter dem SV Bresegard-Moraas an. Dort war er von 2003 bis 2016 im Vorstand tätig.

In Moraas war er außerdem bis 2016 für die Pflege und Instandhaltung der Sportanlage verantwortlich. Er hatte somit großen Anteil daran, dass sich die Sportanlage immer in einem top Zustand präsentierte. Großes Augenmerk legte er in dieser Zeit auf die Schaffung von optimalen Bedingungen für die Kinder- und Jugendteams im Verein.

Heute verfolgt er mit großem Interesse die Spiele der 1. Männermannschaft und den Neuaufbau der Jugendabteilung des Vereins.

Der KFV WM und der SV Bresegard-Moraas bedanken sich bei Werner Wolter für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit und wünschen ihm für die Zukunft viel Gesundheit und weiterhin alles erdenklich Gute!
Text: Sven Förster

Auch interessant!

Fußball Wochenend Voschau

Auf Landesebene ist die Saison Geschichte, auf Kreisebene zumindestens im SN-NWM Bereich geht es noch …

Schreibe einen Kommentar