Startseite / Fussball / Sportfreunde verpassen den Sprung in die nächste Pokalrunde

Sportfreunde verpassen den Sprung in die nächste Pokalrunde

3. Runde Herren Kreispokal Schwerin Nordwestmecklenburg

FC Schönberg II – Sportfreunde Schwerin 2:0 (0:0)

In 3. Runde des Kreispokals SN-NWM ging es für die Sportfreunde gegen den eine Klasse tiefer spielenden FC Schönberg II. Kein Fallobst für die verantwortlichen der Sportfreunde, denn die II. Vertretung der Maurinekicker liegen derzeit auf Platz 2 der Kreisliga mit 38 geschossenen Toren und sind ambitioniert für den Aufstieg in die Kreisoberliga. Die Voraussetzungen für ein Match auf Augenhöhe waren also gegeben.

Das Spiel unter der Leitung von Martin Deckert versprach ansehenswerten Fußball. Die Grün – Schwarzen von Anbeginn die dominierende Mannschaft. Geschlossen in der Abwehr, um Oldie Grüner und Chef Greggy sicher, Abdul und Hamad im Mittelfeld die Initiatoren des Angriffsspiels und die ersten Torabschlüsse sollten auch nicht lange auf sich warten. 5′ Hamad auf der rechte Seite nicht zu stoppen, nur sein Schuß streicht am kurzen Pfosten vorbei ins aus. 7′ von Abdul eingeleitet, ist Hamad erneut bis zur Grundlinie durch, seine Eingabe auf Hafez kann im letzten Moment von Abwehrchef Tobias Tiedt unterbunden werden. Nur bei Eckbällen zeigen die Einheimischen wie gefährlich sie sein können (15). Die Gäste aus der Schweriner Weststadt drängen auf den Führungstreffer. 19′ hohe Eingabe durch Hamad von der rechten Seite, Lennart verpasst mit seinem Kopfball den Kasten von Paul Scherz nur hauch dünn. Besser geht es Fedaa in der 23′ auch nicht. Wieder Flanke von Hamad, Kopfball Fedaa, Scherz kann den Ball noch an den Pfosten lenken, Chance vorbei. Das Bemühen der Kesselbuben ist optisch zu erkennen, jedoch der Torerfolg bleibt bis zum Halbzeitpfiff unerfüllt. Aus der Halbzeitpause kommt das Team von Florian Zysk schneller in Schwung. Besser organisiert und bereits in der gegnerischen Hälfte störend, haben die Weststadtkicker mühe sich durchzusetzen. 47′ Eckball Fernando Borchardt und gestocher im Gästestrafraum. Erst der Befeiungsschlag von Greggy löst die etwas verworrene Situation. Die II. Mannschaft von der Maurine nun präsenter. 55′ bereits in der Hälfte werden die Schweriner attakiert, mit Erfolg, Paß durch die Schnittstelle der Innenverteidigung Michael Saffan durch und im 1:1 gegen Keeper Martin bleibt er Sieger und erzielt den Führungstreffer für den FCS II. Der Treffer zeigt Wirkung in den Reihen der Weststadtcrew. Nun von der Linie völlig ab, versucht jeder allein retten was zu retten ist. Das kann nicht der richtige Weg sein. Statt weiter konsequent so kompakt weiter zu machen, verliert sich das Schweriner Spiel in Einzelaktionen. Die Maurinestädter jetzt mit deutlich Oberwasser kontrollieren das Spiel. Ein zu kurz abgewerter Ball aus dem 16-m Raum der Gäste nutzt Borchardt (63′) mit einem Volleyschuß über den etwas weit vor seinem Kasten stehenden Keeper Martin zum 2:0. Auch die Hereinnahme neuer Kräfte in das Gästeteam fruchtet nicht. Einen Riesen zum Ausgleich und der möglichen Verlängerung haben die Schwarz Grünen noch. Hamad unwiderstehlich links bis zur Grundlinie, Rückpaß auf den mitgelaufenen Hafez, Ball nicht getroffen Chance vorbei. Mehr läßt das Kreisklassenteam Schönberg II nicht zu.
Zu konstatieren bleibt, wer seine Chancen nicht nutzt, muß sich am Ende nicht wundern als Verlierer vom Platz zu gehen. 2 Unkonzentriertheiten bringen den Kreisligisten in die nächste Runde. In dem Match zweier gleichwertiger Mannschaften hat das Gästeteam die erste Halbzeit dominiert und der Gastgeber die zweite Halbzeit effektiv genutzt.
Der FC Selmsdorf, nächster Kontrahent der Weststadtkicker, hat’s Live gesehen. Kopf hoch, Nase geputzt und in der Meisterschaft bleiben die 3 Heimpunkte gegen Selsdorf nächste Woche in der Landeshauptstadt!
Text:HJS

Auch interessant!

Neues vom Frauenfußball

FSV-Frauen belohnen sich nicht für gutes Spiel Gegen den derzeit Zweitplatzierten der AOK-Verbandsliga, der HSG …

Schreibe einen Kommentar