Startseite / Kampfsport / TRAKTOR Schwerin sichert Punkte mit Auswärtssieg in Berlin

TRAKTOR Schwerin sichert Punkte mit Auswärtssieg in Berlin

Traktor Schwerin baut mit einem 10:9 Auswärtssieg die Tabellenführung aus.

© Boxclub Traktor Schwerin

Am Samstag, den 15.12.2018, kam es in der 1. Bundesliga zum Aufeinandertreffen der Hertha BSC Berlin und dem Boxclub Traktor Schwerin. Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften hatten beide Teams personelle Schwierigkeiten. Die Schweriner verzichteten auf Baryshnik (63kg), Bier (69kg) und Ohanyan (75kg). Nach der klaren Vorstellung im Hinkampf war sich Trainer Zbik sicher, dass es in Berlin nicht einfach wird. Den Anfang machte der Finne Arslan Khataev, der schon in der vergangenen Saison für Traktor in den Ring stieg. Bis 57 kg hatte er es mit Alen Rahimic aus Berlin zu tun. Arslan gestaltete das Ringgeschehen und konnte immer wieder aus dem Konter heraus bessere Treffer ins Ziel bringen. Am Ende stand ein 4:1 Punktsieg zu Buche von Arslan. Im zweiten Kampf ersetzte Alexander Hoffmann den von der Meisterschaft pausierenden Wladislaw Baryshnik und traf in der Bruno-Gherke Halle auf den amtierenden Deutschen Meister im Leichtgewicht Hamsat Schadalov. Er bot Schadalov einen guten Kampf, war dem Berliner aber unterlegen und verlor am Ende mit 4:1 Punktrichterstimmen. Bis 69 kg stieg der Ukrainer Yaroslav Samofalov für das Traktor Team gegen Firat El Ammas in den Ring. Samofalov ließ nichts anbrennen und konnte alle drei Runden einstimmig für sich entscheiden. Zur Pause gingen die Schweriner somit mit 5:4 in Führung. Nach der Pause kam es zum Aufeinandertreffen von Brian Hellwig und Zehliman Dadaev im Mittelgewicht. Beide Kämpfer verlangten ihrem Gegenüber alles ab. Dadaev siegt mit 5:0 Punktrichterstimmen. Im Halbschwergewicht bis 81 kg stieg Nadir Ünal, der zuvor zwei Mal im Schwergewicht zum Zuge kam, eine Klasse runter und traf auf den Niederländer Artjom Kasparian. Nach einer guten ersten Runde von Nadir, nahm er das Tempo in Runde zwei raus und ließ den Berliner in Fahrt kommen. In der dritten Runde verteilte sich die Aktivität und Trefferanzahl gleicher Maßen, was ein Unentschieden nach dem Kampf rechtfertigt.
Bis 91 kg begegneten sich der Ukrainer Robert Marton und der zweifache Vize-Europameister aus den Niederlanden Peter Mullenberg im Seilquadrat. Robert dominierte die erste Runde und konnte mit technischer Finesse gute Treffer landen. Ab der zweiten Runde hatte der amtierende Kampfrichter ordentlich zu tun, denn die beiden Kämpfer hingen die meiste Zeit im Clinch, sodass sich kein Kampfgeschehen entwickeln konnte. Dies setzte sich in Runde drei fort, was ebenfalls ein Unentschieden am Ende gerecht wurde. Im Superschwergewicht wiederholte sich das Finale der Deutschen Meisterschaften zwischen Nelvie Tiafack (BCT) und Alexander Müller von Berge (BSC). Nelvie landete immer wieder harte Treffer, nach denen von Berge nicht angezählt wurde im Gegensatz immer weiter in der Vorwärts-Bewegung versuchte sich zu wehren. Nelvie gewinnt diesen Kampf mit eindeutigen Runden und 5:0 Punktrichterstimmen. Der Boxclub Traktor Schwerin siegt somit mit 10:9 Punkten in der Bundeshauptstadt und baut die Tabellenführung weiter aus. Am kommenden Wochenende empfangen die Schweriner den Titelverteidiger den BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena.
 Prof. Dr. Jens Hadler: „Nach einer Woche Pause, sind alle im Kader wieder Einsatzbereit. Wir lassen es uns dennoch offen, wer am Samstag im Ring stehen wird. Wir sind höchstmotiviert unserem Publikum eine fröhliche Bescherung zu ermöglichen und mit einem Heimsieg in die Weihnachtsferien zu gehen. Das bedeutet diese Woche noch ein ganzes Stück harte Arbeit. der Teamspirit in der Mannschaft ist einzigartig und ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die mit ihrer Power und Motivationen ihren Beitrag leisten.“
22.12.2018 BC TRAKTOR Schwerin vs. BSK Hannover-Seelze Beginn: 18.00 Uhr Palmberg Arena Schwerin Tickets: www.traktorboxen.de
 Ticket-Hotline: 0341-3317363
Quelle:BC TRAKTOR Schwerin

Auch interessant!

SSC Palmberg Schwerin spielt auch 2019/20 international

Der amtierende Pokalsieger und Vizemeister im Damenvolleyball startet im CEV Cup. Die Gegnerauslosung findet am …

Schreibe einen Kommentar