Startseite / Fussball / Wenn auch knapp – Die Sportfreunde bleiben auf der Erfolgsspur

Wenn auch knapp – Die Sportfreunde bleiben auf der Erfolgsspur

24. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Sportfreunde Schwerin – Grevesmühlener FC 4:3 (2:0)

Sportfreunde bleiben Minimalisten

Wie schon in den zwei vorangegangenen Spielen gegen Schlagsdorf und Glasin, sind die Sportfreunde Minimalisten. Mit dem knappsten Vorsprung den es im Fußball gibt, bezwingen sie den Grevesmühlener FC. Die Kreihnsdörper noch mit Abstiegssorgen, wollten unbedingt einen Punkt aus dem Weststadtkessel mitnehmen.

©SF Schwerin/

Schon mit Blick in Richtung Kreisoberliga und Aufstiegsoutfit, sollte das vorletzte Heimspiel der Saison 2018/19 unbedingt siegreich gestaltet werden. Mit einer neuen taktischen Grundaufstellung, wollte man unter Wettkampfbedingungen testen, wie weit das Team in der Lage ist, das „Neue“ umzusetzen. Noch nicht mit der Aufgabe recht vertraut, setzten die Kreihnsdörper das erste Achtungszeichen (7′) im Westadtkessel. Poschadel auf der linken Angriffsseite seiner Mannschaft, erreicht die Grundlinie, flache Eingabe auf den zweiten Pfosten, Keirat verpasst nur knapp.
Das System der Grün/Schwarzen greift zum ersten mal in der 11′. Frühe Balleroberung vor dem gegnerischen Strafraum, Foulspiel. Den fälligen Freistoß verwandelt Hussein mit links ins lange Eck. Keeper Stolte sieht dabei nicht gut aus. 1:0 für die Hausherren. Ein super vorgetragener Angriff der Westadtkicker in der 15′, bringt, über Athur, Mo macht geschickt den Weg frei, diagonal in den 16-ner gespielt, Benny steigt über den Ball und der nun völlig freigespielte Hamad hat keine Mühe das 2:0 zu erzielen. Grevesmühlen ohne nennenswerte Entlastung, sieht sich permanent in der Abwehr gebunden. Riesen in der 19′, 25 und 45′ für die Einheimischen bleiben ungenutzt. So werden die Seiten beim Stand von 2:0 gewechselt.

Im Halbzeitgesptäch die neuen Positionen nochmals besprochen und auf die Anfälligkeiten des Systems hingewiesen. Fehler im Spielaufbau und eine aufgerückte Hintermannschaft kann fatale Folgen haben.

Genau das passiert gleich in der 46′. Langer Befreiungsschlag aus der Abwehr der Kreihnsdörper, Marc nimmt den Ball nicht direkt aus der Luft, der Grevesmühlener Boddin Kopfballsieger und bekommt das Leder erneut vor die Füße, Flachschuß linkes unteres Eck, Anschlußtreffer zum 2:1. Unbeeindruckt, von dem Gegentreffer, erzielt die Heimcrew aus dem Anstoß sofort das 3. Tor. Grüner bringt Athur halbrechts in Szene, Athur gekonnt mit Heber über Stolte zum 3:1. Nun sollte das Spiel der Grün/Schwarzen in geordneten Bahnen laufen. Bis zur 68′ passiert herzlich gern wenig, Sportfreunde verwalten und warten auf Konter, GVM in der eigenen Hälfte gebunden. Dann ein kapitaler Abspielfehler vor dem eigenen Strafraum der Hausherren, Hecking schnappt sich das Leder und aus gut 25 m lupft er den Ball über Keeper Ulrich zum 3:2 in die Maschen des Schweriner Tores. Erneut ist es Hecking, der in der 74′ den viel umjubelten Ausgleich zum 3:3 erzielt. Sein satter Sonntagsschuß aus gut 22 m schlägt unhaltbar für Ulrich im oberen Winkel ein. Jetzt ist es Spiel auf Augenhöhe, Kampf ist angesagt und so streiten beide Mannschaften um jeden Zentimeter auf dem Spielfeld.

Die wohl etwas routiniertere Sportfreunde Mannschaft entwickelt zum Ende der Begegnung mehr Druck nach vorn. In der 78′ nutzt Benny mit seinem 28 Treffer der Saison am kurzen Pfosten stehend die erneute Führung seiner Mannschaft zum 4:3. Nun ziehen sich die Sportfreunde zurück, stellen um auf das bewährte alte Sytem und sehen dem Schlußpfiff von Schieri Tretow aus Stockelsdorf entgegen.

Systemumstellung ja, aber die Partie hat auch gezeigt, wo bei realen Wettkampfbedingungen die Stärken und Schwächen liegen.

Nun erstmal Herrentag und freies Wochenende zur Erholung. Die letzten Aufgaben heißen auswärts Gostorfer SV und das letzte Saisonheimspiel im Weststadtkessel gegen SC Ostseebad Boltenhagen am 15.06.2019 15.00 Uhr.
Text:HJS

Auch interessant!

Cambs Leezen präsentiert ersten Neuzugang zur Winterpause

Das Schweriner Urgestein Niels Laumann(33) wechselt vom Verbandsligisten FC Mecklenburg laut Vereinsseite  aus familiären Gründen …

Schreibe einen Kommentar