Startseite / Fussball / Ankerreserve mit achtem Rückrundensieg

Ankerreserve mit achtem Rückrundensieg

FC Anker Wismar II – SC Parchim 2:1

©Lars Krischewski/der Torschütze zur 1:0- Führung, Johannes Plawan, im Zweikampf mit Bastian Luther-Schlenker (19)

Landesliga West. Einen Tag nach dem 2:1-Erfolg des Oberligateams konnte auch die zweite Ankermannschaft gegen den SC Parchim einen, allerdings hart erkämpften, 2:1-Sieg feiern. Dabei sah die Partie der Gastgeber von Beginn an sehr gut aus, die Hausherren zeigten sich angriffsorientiert. Aus der Abwehr heraus verteilten Dennis Martens und Trainerassistent Thomas Ehlert die Bälle und vorne waren mit Johannes Plawan, Aram Jeghiazarjan und Ebenezer Miah stets in Bewegung. Bereits in der 6. Minute brachte eine Flanke von Dennis Martens von rechts für Gefahr im Strafraum der Eldestädter. In der 10. Minute war Ehlert der Vorbereiter für Plawan, doch dessen Schuss aufs SCP-Gehäuse wurde von Dennis Kettler noch von der Torline gerettet. Nachdem in der 13. Minute ein Schuss von Weißschnur auch vom Parchimer Schlussmann pariert werden konnte, endlich die verdiente Führung der Ankerreserve. Nach einem schönen Angriff über Jeghiazarjan und Miah hatte Johannes Plawan keine Mühe mit seinem 14 Landesligatreffer die Führung der Hansestädter zu erzielen. In der 28. Minute lag die Kugel erneut im Tor der Eldestädter, doch der Unparteiische erkannte nach Plawan’s Schuss auf Abseits. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel, auch weil die Angriffszüge der Hausherren durch Fehlabspiele in Stocken kamen. Kurz vor dem Seitenwechsel klärte Wahid Abasi im letzten Moment gegen Hans-Michael Haase.

Derselbe Spieler war es dann, der kurz nach Wiederanpfiff doch den Ausgleichstreffer markieren konnte. Von der linken Angriffsseite traf Haase ins lange Eck. Doch das Ankerteam ließ sich davon nicht beeindrucken und konnte bereits fünf Minuten später erneut in Führung gehen. Nach einem nicht gegebenen Elfmeter nach Foul an Ehlert lief die Situation weiter, danach kam die Kugel von der Grundlinie wieder zurück nach innen und Ebenezer Miah reagierte am schnellsten zog von rechts auf das Parchimer Tor zu und schob den Ball ins lange Eck. Beide Mannschaften blieben in die Folge offensiv und die Gastgeber hatten durch Plawan und Miah noch gute Einschussmöglichkeiten. Nachdem Flörke in der 84. Minute für Parchim noch einmal gefährlich vor dem Ankertor aufgetaucht war, rettet der Parchimer Schlussmann in der Nachspielzeit gegen einen Knaller von Dennis Martens.

„Es war eine sehr intensive Partie. Parchim hat gut mitgespielt, wir aber auch im Abschluss zu unkonzentriert agiert. Ich freue mich aber sehr über den achten Sieg nach der Winterpause und freue mich auf die nächsten Spiele. Der 5. Tabellenplatz lockt noch“, so Thomas Ehlert.

Für das Ankerteam geht es nun Schlag auf Schlag weiter, denn die Verbands-und Landesliga und auch die Landesklassen spielen eine lupenreine englische Woche. Die Hansestädter spielen am Mittwoch ab 14 Uhr in Grabow gegen die dortige Spielgemeinschaft, bevor am Freitag ab 20 Uhr der TSV Graal-Müritz zu Gast auf dem Kunstrasenplatz an der Bürgermeister-Haupt-Straße ist.

FC Anker II mit: Seide – Miah, Abasi, Jeghiazarjan, Plawan, Weißschnur (60. Sean Krischollek), M. Fink (65. Tackmann), Skripskausky, Ehlert, Westphal, Martens.

Tore: 1:0 Plawan (nach Vorarbeit von Jeghiazarjan und Miah, 17.), 1:1 Hans-Michael Haase (von links ins lange Eck, 48.), 2:0 Miah (Abstauber nach Eingabe Ehlert von der Grundlinie)

SR.: Jens Scheffler (Bad Doberan)

Zuschauer: 33

Gelbe Karten: Ebenezer Miah (4) / Dennis Kettler (10)

Bernhard Knothe     

Auch interessant!

Den Handballstieren ein respektables Ergebnis abgerungen

Sternberger Bezirkligisten erzielen 20 Treffer beim Benefizspiel Am Ende wird bekanntlich alles gut: Der erste …

Schreibe einen Kommentar