Startseite / Fussball / Crivitz entzaubert den Tabellenführer aus der Landeshauptstadt

Crivitz entzaubert den Tabellenführer aus der Landeshauptstadt

Tabellenführer entzaubert – drei Tore nach Freistößen

SG Einheit Crivitz – FC Mecklenburg Schwerin II 3:0 (2:0)

© Dietmar Albrecht

Einheit Crivitz besiegte dank der bislang stärksten Saisonleistung den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter aus Schwerin überraschend deutlich mit 3:0 und verbesserte sich somit auf den 6.Tabellenplatz. Bei strömendem Regen entwickelte sich von Beginn an eine packende Begegnung, in der der Tabellenprimus die technisch feinere Klinge spielte. Doch auf dem tückischen, weil durchgeweichten Rasen waren Kampfgeist und intensiver Einsatz gefragt und die brachten die Ohl-Schützlinge über die vollen 90 Minuten wirkungsvoll auf den Platz. Und wie schon gegen Eldena gelang den Hausherren durch Frank Stadie, der eine Freistoßflanke von Frank Schmidt ins Tor verlängerte, die frühe 1:0-Führung (8.). Die Gäste reagierten darauf mit viel Ballbesitz, hatten auch die eine oder andere Torannäherung, doch waren die Aktionen insgesamt nicht zwingend genug und außerdem war auch der äußerst aufmerksam spielende Torwart Dennis Seemann auf seinem Posten und hielt seinen Kasten sauber. Auffällig war auch, dass die Landeshauptstädter meist viel zu lange für den Spielaufbau brauchten, so dass sich die Crivitzer immer wieder rechtzeitig formieren konnten. Auf der Gegenseite tauchten vor allem der quirlige Max Nützmann über rechts und der bienenfleißige Ricky Schwarck im Zentrum des Öfteren vor dem Schweriner Tor auf. Hätten die Gäste mit Daniel Hoffmann nicht so einen reaktionsschnellen Torwart zwischen den Pfosten gehabt, der vor allem zwischen der 25. und 70.Minute mehrfach bravourös rettete, wäre die Partie schon frühzeitig zu Gunsten der Gastgeber entschieden gewesen. So dauerte es bis zur 45.Minute, als wiederum nach einem Freistoß, diesmal von der anderen Seite erneut Stadie goldrichtig stand und aus Nahdistanz zum 2:0 erhöhte. Mit Wiederbeginn suchten die Einheit-Kicker schnell die endgültige Spielentscheidung, während der FCM einige Zeit brauchte, um wieder in die Spur zu kommen. Wieder entschärfte Hoffmann mehrere Crivitzer Großchancen, bei einem Lattenknaller von Marcus Kolberg stand ihm auch das Glück zur Seite. Einen 20m-Freistoß von Kolberg wehrte er auch ab, doch als Nützmann die folgende Flanke zum 3:0 ins Netz versenkte, war auch er machtlos (65.). Danach schalteten die Hausherren in dieser kräftezehrenden Begegnung einen Gang zurück, wodurch die Gäste noch einmal zu mehr Spielanteilen kamen, doch mit etwas Glück und einem hell wachen Torwart Seemann blieb es beim auch in dieser Höhe verdienten 3:0-Endstand. Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung unter widrigen Bedingungen, Chapeau an alle 13 mitwirkenden Akteure. Nach den Doppelpacks von Marcus Kolberg gegen Carlow und Kay Körner gegen Eldena ebnete diesmal Frank Stadie mit seinen ersten zwei Saisontoren überhaupt den Weg zum Sieg. Wer einem bisher ungeschlagenen Tabellenführer, der vorher ganze sechs Gegentore zugelassen hatte, drei Tore einschenkt, muss an diesem Tage vieles richtig gemacht haben. Wenn dann noch der Gästetorwart der beste Mann auf dem Platz war, wird deutlich, dass die Geschichte noch weitaus höher hätte ausfallen können. Nach drei Siegen aus den letzten drei Heimspielen, darunter gegen Carlow und den Spitzenreiter Schwerin gilt es nunmehr, den Ball wieder flach zu halten und in der nächsten Woche beim Aufsteiger in Rehna endlich auch den Auswärtsfluch zu beenden.

Einheit Crivitz: D.Seemann, M.Menck, P.Rathke, S.Drews, F.Schmidt, K.Körner (71.T.Niemann), M.Kolberg (82.A.Bartholomäus), St.Saeland, M.Nützmann, F.Stadie, R.Schwarck.
Text: FM

Auch interessant!

Crivitz muss sich den Schwerinern beugen

Heimniederlage war vermeidbar SG Einheit Crivitz – Schweriner SC 0:1 (0:0) Im letzten Heimspiel vor …

Schreibe einen Kommentar