Startseite / Handball / Ein Geschenk zur Festwoche

Ein Geschenk zur Festwoche

Karin Peter überreichte den Scheck symbolisch an Alvin Tügel. Die E-Jugend wird von der Unterstützung profitieren. Foto: Barbara Arndt
Karin Peter überreichte den Scheck symbolisch an Alvin Tügel. Die E-Jugend wird von der Unterstützung profitieren. Foto: Barbara Arndt

Mit einem weiteren schönem Handballspiel, toller Stimmung und einigen Geschenken fand die vierte meckpommGas-Promotiontour von den Schweriner Stadtwerken und den Mecklenburger Stieren am Freitagabend in Hagenow ihren Abschluss. Das Tourende war zugleich ein Auftakt: für die Festwoche zum 70-jährigen Bestehen des Hagenower SV. Noch einmal hatten Aktive und die 300 Besucher eine Hitzeschlacht zu bestehen. 30 Grad wurden in der Halle gemessen. Und auch draußen, wo die Handballstiere vor dem Anpfiff die zweite Trainingseinheit des Tages im Stadion absolvierten, drückte die Hitze. Quasi ein Geschenk zum Kindertag bekamen hier Nachwuchshandballer des HSV. Sie übten ihren Lieblingssport mit den Stieren Raki Marangko und Marko Curcic.

© Barbara Andt/Karin Peter überreichte den Scheck symbolisch an Alvin Tügel. Die E-Jugend wird von der Unterstützung profitieren.

Dass die Gäste aus der Landeshauptstadt beim Benefizspiel zunächst nicht enteilen konnten, hatte mehrere Gründe. Einer war der Auftritt von Christian Braun. Der Schlussmann des Gastgebers parierte ein ums andere Mal. „Es hat viel Spaß gemacht und es lief ziemlich gut“, kommentierte Christian Braun seinen Einsatz. „Das war schon eine sehr gute Leistung“, schätzte auch Mannschaftsbetreuer Alvin Tügel ein. Da die gefürchtete Manndeckung ausblieb, konnten sich sehenswerte Spielzüge auf beiden Seiten entwickeln. Auch so mancher Trickwurf sorgte dafür, dass die Handballfreunde auf der Tribüne ganz und gar auf ihre Kosten kamen. „Wir haben unsere Zielstellung fast erreicht: Gern hätten wir selbst 20 Treffer erzielt. Den Stieren wollten wir im Vorfeld nicht mehr als 40 gönnen“, so Alvin Tügel. „Eigene Fehler und nachlassende Kondition müssen wir eingestehen. Dennoch hat sich unsere Mannschaft sehr gut präsentiert. Ich freue mich darüber, dass dieses Freundschaftsspiel in sehr guter Atmosphäre stattfinden konnte.“ Der Saisonabschluss bescherte den Gastgebern mit 19:40 (14:19) zwar eine Niederlage. Doch der Einsatz wurde belohnt. Karin Peter von den Stadtwerken Schwerin überreichte nach der Partie einen Scheck an Handballfreund Alvin Tügel. 600 Euro für die Nachwuchsförderung gibt es, dazu einen Trikotsatz für die E-Jugend. Die jungen Sportler erhalten kleine Bälle und Zubehör, um bestmöglich in die neue Saison zu starten. „Da in dieser Altersklasse noch gemischt gespielt werden kann, möchten wir gern auch Mädchen für den Handballsport begeistern“, so Alvin Tügel. „Das ist Nachwuchsförderung, wie wir sie uns wünschen. Die Leidenschaft für Sport zu wecken und Kinder an die Angebote der Region heranzuführen, ist Ziel unserer Unterstützung“, sagt Stadtwerkesprecher Aurel Witt.

Ein besonderes Präsent konnte Fabio-Justin Bargende mit nach Hause nehmen. Der 15-Jährige aus der Handball-B-Jugend der Hagenower gewann zwei Freikarten für das nächste Heimspiel der Schweriner Drittligisten. „Darauf freue ich mich schon jetzt“, so der junge Sportler, der mit seinen Mannschaftskameraden geehrt wurde. Als C-Jugend errangen die Hagenower in der abgelaufenen Saison den dritten Platz in der Bezirksliga West. (ba)

Hagenower SV: Braun – M. Thiel, J. Tügel 2, N. Tügel 2, Bargende, Pötzsch 3, R. Thiel 2, Rinke 2, F. Schilling 1, Pätzold 1, Fietkau 3, Schomann, Höhn 1, K. Schilling 2/2

Mecklenburger Stiere: Crölle, Heinemann – Curcic 4, Pedersen 7, Prothmann, Marangko 4, Evangelidis 1, Zufelde 6, Aust 5, Passias 5, Calvert 1, Pärt 7
Quelle: http://www.mecklenburger-stiere.de

Auch interessant!

SN-Sport Tipps zum Fußballpokal Wochenende

Landespokal Mecklenburg Vorpommern mit Mannschaften aus unserer Region Insulaner empfangen Piraten, Rancher erwarten Rostocks „Bauarbeiter“, …

Schreibe einen Kommentar