Startseite / Fussball / Sportfreunde gewinnen Stadtduell gegen Dynamo

Sportfreunde gewinnen Stadtduell gegen Dynamo

Sportfreunde Schwerin – Dynamo Schwerin 2:1
Weststadt Kicker bleiben in der Spitzengruppe
Im Weststadtkessel erwarteten die Sportfreunde die Kreisklassenkicker der Dynamos. Um es vorweg zu nehmen, es war eine hart umkämpfte aber faire Partie. Hier möchten wir auch die Besonnenheit auf beiden Trainerbänken hervorheben, die den unangenehmen und das unkorrekte Verhalten eines Sportfreundes auf dem Platz im Keim erstickten. Sportlich war diese Partie sicherlich kein Leckerbissen, aber an Spannung, Leidenschaft und brisanten Zweikämpfen hatte es nicht gefehlt. Das war auch nicht anders zu erwarten wenn mann sich die Besetzung der Trainerbänke anschaute, wo geballte Schweriner Fußballkraft beide Mannschaften auf das Spiel einstellte.

© Sportfreunde Schwerin/

Schon zu Anfang der Partie wurde allen schnell klar, dass zwei verschiedene Fußballphilosophien aufeinander treffen. Die Dynamo Kicker wollten mit konsequent geführten Zweikampfverhalten die technisch und läuferische Überlegenheit der Gastgeber eindämmen und man muss sagen, dass es den Gästen um Abwehrchef Jan Schulz während des gesamten Spielverlaufs auch lange gut gelungen ist. Die Sportfreunde hatten zwar meist Ball und Raum unter Kontrolle, aber zwingende Torchancen waren zumindest in der ersten Halbzeit Mangelware. Immer wieder rieben sich die Gastgeber durch ungenaues Passspiel oder kunstlosen Einzelaktionen am Bollwerk der Dynamos auf und die Taktik der Paulshöhekicker ging auf mit kleinen, aber effizienten Nadelstichen zum Erfolg zu kommen.Und so sollte es auch sein, in der 52′ setzten sich die eifrigen Dynamos auf ihrer rechten Angriffsseite durch und konnten nach schlechter Zuordnung der Sportfreunde, den viel umjubelten Führungstreffer durch Michael Langer per Kopfball erzielen. Der Plan der Dynamo Strategen ging scheinbar auf, lange hinten die Null halten möglichst 1:0 in Führung gehen, um dann den Abwehrriegel noch enger zu schnüren.
Aber die Hoffmann Schützlinge gaben sich einen Ruck und spielten jetzt zielstrebiger und schneller nach vorne und so konnte nach präzisen Pass von Schmidt nur fünf Minuten später Taklef nach schöner Einzelleistung zum 1:1 ausgleichen.
Jetzt wurde auf beiden Seiten mit offenen Visier gespielt und es wurde auch hitziger und in der 70′ konnte Lennart Geist mit einem straffen Schuß sogar den Führungstreffer für die Sportfreunde erzielen. Wer nun glaubte das die Dynamos sich dem Schicksal ergeben würden musste sich eines besseren belehren lassen. Mit Glück, Geschick und der Abschlußschwäche der Dynamos konnten die Sportfreunde am Ende dieses Stadtduell nicht ganz unverdient für sich entscheiden.
Fazit: Es war das erwartet schwere Stadtduell für die Sportfreunde und eine Vorführung wie man als vermeintlich krasser Außenseiter wie es die Dynamos waren, solche Spiele mit Leidenschaft und Willenskraft offen gestalten kann. Zu guter Letzt muss dringend auch das sportliche Fehlverhalten eines Sportfreundes gegenüber unter der Woche ausgewertet werden. Miteinander leben heißt auch respektvoll miteinander umzugehen und dafür stehen die Sportfreunde Schwerin ohne Wenn und Aber!
Aufstellungen:
Sportfreunde Schwerin: Hamrish,Al Warsh,Winkler,Kröplin,Krause,Hboos,Schmidt,Geist (88′ Aljouni)Taklef(73′ Warda), Ali, Markajan (73′ Abed),
weiter im Kader: Jamai, Ehrlich
Dynamo Schwerin II : M.Lichtner, S. Lichtner, Muchow(Lee 84′), Riemann, Ehmcke,Tarnow,Liebl, Friedrichsdorf, Langer, Schulz, Maschmann(59′ Köhler)
Schiedsrichter : Matthias Hacker
Zuschauer:20

Auch interessant!

Ein Deutscher Meistertitel und drei Silbermedaillen für den Boxclub TRAKTOR

Vier Traktor-Boxer im Finale bringen einen Titel und drei Silbermedaillen mit nach Hause. In der …

Schreibe einen Kommentar