Startseite / Fussball / Frauen / FSV 02 mit Unentschieden gegen den Regionalligaabsteiger 1. FC Neubrandenburg 04

FSV 02 mit Unentschieden gegen den Regionalligaabsteiger 1. FC Neubrandenburg 04

Das Spiel wurde von Schweriner Seite mit Spannung erwartet. Nach der knappen 4:2 Pokalfinalniederlage zum Ende der letzten Saison traf man am Wochenende auf den aus der NOFV-Regionalliga abgestiegenen 1. FC Neubrandenburg 04. Dieser musste nach der Saison zahlreiche Abgänge verkraften. So rechnete sich der FSV durchaus Chancen aus.

© FSV02 Schwerin

Man begann auch sehr ordentlich, bestimmte in den ersten 10 Minuten das Spiel und beschäftigte die Gäste in deren Hälfte. Eine kuriose Entscheidung in der 7. Minute durch den Referee. Das Handspiel der Neubrandenburger Torhüterin außerhalb des Strafraumes wurde nur mit gelb geahndet. Der Schiedsrichter ließ aufgrund der vielen Linien durch das American Football Spiel des Vortages Gnade vor Recht ergehen. So ging es mit 11 gegen 11 weiter. Dann leider eine unglückliche Fehlerkette in Mittelfeld und Abwehr des FSV und es stand 0:1 durch Rabea Weglowski. Danach ging bei Schwerin nichts mehr. Man hatte vor der Pause noch zweimal Glück, da Neubrandenburg nach schönen Spielzügen die Führung nicht ausbaute.

In der zweiten Halbzeit ein verändertes Bild. Der FSV übernahm mit neuem Mut und besserer Körpersprache wieder das Heft des Handelns. Es dauerte aber noch bis zur 88. Minute bis Elisa Langschwager den verdienten Ausgleich erzielte. Die kurz zuvor eingewechselte Spielerin staubte nach einem Freistoß von Lea David zum Torerfolg ab.

Neubrandenburg erhöhte noch einmal das Tempo und die Schweriner Torhüterin Katrin Käcker musste noch einmal mit einer tollen Parade das Unentschieden festhalten.

FSV mit: Käcker, Gollan, Vetter, Sponholz, Eisenhardt, Kurow, Preidel, Keding, David, Bongartz, Bleise, Müller (46.), Jeske (72.), Langschwager (83.)

Auch interessant!

Neues vom Reitsport

Tag der Pferdesportjugend in Rostock Der 15. Dezember ist bei den Kindern und Jugendlichen im …

Schreibe einen Kommentar