Startseite / Fussball / Fußball Wochenend Vorschau

Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Nord Ost
MSV Pampow – Brandenburg Süd 2:0
Mit 10 Punkten liegen die Pampower auf Platz sechs der Tabelle. Aber die Verantwortlichen wissen das zu einem Abstiegsplatz nur fünf Punkte liegen und diesen hat der Samstaggegner BSC Süd gerade inne. Wenn die Stamer Schützlinge konzentriert auftreten und ihre sich bietenden Chancen nutzen, sollte gegen zuletzt harmlose Brandenburger drei weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden können.

© Dietmar Albrecht/ Auch ohne ihren etatmäßigen Kapitän(gelb-rotsperre) wollen die Piraten durchstarten.

Verbandsliga
Spitzenspiel in Pastow, FC Anker in Lauerstellung, Boizenburg und der FC Mecklenburg vor richtungsweisenden Spielen

©Dietmar Albrecht/ Der FC Mecklenburg will von seiner weiten Reise auch was mitnehmen.

Zwischenfazit:
Tabellenspitze: Nach diesem Spieltag könnte es im Kampf um die Meisterschaft noch enger werden.Spitzenreiter Pastow empfängt den Tabellenzweiten aus der Viertore Stadt. Der FC Anker als Tabellendritter könnte Nutznießer des Spieltages werden und das war so vor der Saison nicht unbedingt erwartet worden. Selbst der FC Mecklenburg ist mit nur sechs Punkten Rückstand als Tabellenneunter noch in Schlagweite. Allerdings sollten die Lau Schützlinge nach zwei Unentschieden zusehen den Abstand auf die Podiumsplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Die noch auswärts sieglosen Schweriner müssen nicht nur weit reisen um die drei Punkte einzufahren, sondern die zu Hause noch ungeschlagenen Gastgeber, werden einiges in die Waagschale legen, um in der Tabelle weiter vor den Kickern aus der Landeshauptsstadt bleiben zu können
Abstiegskampf: Hier könnten die Fliesenstädter mit einem Sieg nach diesem Spieltag gegen den Aufsteiger und Tabellennachbarn ins vorerst ins sichere Mittelfeld aufschließen. Für Bützow, Grimmen, dem FC Förderkader und Görmin wird es bis Weihnachten darum gehen, sich aus dem Abstiegssumpf zu befreien.
Warnemünde – Bützow 3:0(Endergebnis vom 2.10.)
Boizenburg – Penzlin 2:2
Ueckermünde – FC Mecklenburg 1:2
FC Anker Wismar – Grimmen 2:0
Pastow – FC Neubrandenburg 2:1
Rostocker FC – Malchow 2:1
Görmin – FC Förderkader 1:2
Kühlungsborn – Güstrow 2:2
Landesliga West
Spitzenspiel in der Maurinestadt, Dynamo muss zum Tabellendritten Hagenow, Leezen und Plate stehen in der Pflicht, FC Mecklenburg will ins ober Mittelfeld

©Dietmar Albrecht/ Auf Dynamo und den Ostuferkickern warten brisante Aufgaben

Hagenow – Dynamo Schwerin 3:3
Hier wird ein brisantes packendes Spiel auf die Fans beider Lager zukommen. Beide Teams spielen mit offenen Visier.Die heimstarken und zu Hause noch ungeschlagenen Gastgeber wollen ihre makellose Heimbilanz natürlich ausbauen. Die Dynamos dagegen wollen ihren Aufwärtstrend beibehalten, das riecht förmlich nach einer Punkteteilung.
Cambs Leezen – Lübz 3:2
Es wird zweifelsohne keine leichte Aufgabe gegen die Bierstädter, aber ohne wenn und aber und egal wie, drei Punkte muss das Ziel sein für die Ostuferkicker, ansonsten wird es bis Weihnachten sehr stürmisch am Rande des Schweriner Sees zugehen.
Plate – Carlow 2:1
Und das trifft auch auf die Störkicker zu, die gegen den Aufsteiger klar in der Pflicht stehen.
Graal Müritz – Hafen Rostock 2:0
Im Revierderby kann es nur einen Sieger geben.
FC Schönberg – Doberan 2:0
Die ambitionierten Gäste müssten beim Topfavoriten schon erfolgreich sein, will man seine hochgesteckten Ziele noch erreichen. Aber nochmal werden die Maurinestädter nicht patzen.
Parchim – Bentwisch 0:2
Der technisch und schnelle Fußball ist für die Gastgeber eine Nummer zu hoch.
FC Mecklenburg II – FC Anker Wismar II
Die Lankower können in der Tabelle klettern und das werden sie sich auch nicht entgehen lassen.
Landesklasse IV
Topspiel in Grabow, SSC und Pampow auswärts gefordert, Kellerduell in Wittenburg

© Dietmar Albrecht/Archiv/ Die Aumann Schutzlinge erwartet eine schwere Auswärtsaufgabe

Lulu/Grabow – Groß Stieten 3:2
Die Stietener müssen auch auswärts beweisen, dass sie derzeitig zurecht als Tabellendritter darstehen. Der Tabellenführer scheint in seinen Leistungen sehr stabil zu sein und sollte am Ende den Platz auch als Sieger verlassen können.
Wittenburg – Testorf Upahl 1:2
Der Aufsteiger wird die kleine Minikrise der Gastgeber verschärfen.
Einheit Crivitz – Schweriner SC 3:0
Tolle Saison bisher von der Fohlenelf von Trainer Schwarck. Auch die Lankower werden am derzeitigen Lauf der Heimelf nicht rütteln können.
Rehna – Pampow II 2:2
Die Aumann Schützlinge müssen sich schon richtig strecken strecken, will man den ersten Auswärtsdreier einfahren.
Empor Grabow – Brüsewitz 2:2
Rassiges Spiel und der Aufsteiger übberascht auch in Kremmin.
Gadebusch – Zarrentin1:1
Die gastgeber müssen weiterhin auf ihren ersten Heimsieg warten.
Warsow – Neustadt Glewe 0:3
Bei der derzeitigen Verfassung der Gastgeber, wäre alles andere als ein klarer Sieg für die Lederwerker, eine faustdicke Überraschung.
Stralendorf – Eintracht Ludwigslust (12.10)
Kreisoberliga SN-NWM
Führungstrio kann sich weiter absetzen, Sportfreunde wollen Negativtrend beenden, Kellerduell in Wismar
PSV Wismar II – Poeler SV 1:2
Nicht ganz einfach für die Insulaner, aber am Ende setzt sich der Aufstiegsmitfavorit knapp durch.
Lüdersdorf – Roggendorf 0:2
Die Schloßparkhelden kommen immer besser in Form.
Mecklenburger SV – Klütz 1:0
Die Mühlenkicker holen die drei Punkte, Klütz hat Donnerstag zu viele Körner liegen lassen müssen.
S/H Wismar – Zetor Benz 1:1
Beide Teams bleiben weit unter ihren Möglichkeiten. Beide Mannschaften bleiben auch nach diesem Spieltag sieglos.
Sportfreunde Schwerin – Mallentin 2:0
Die Schweriner wollen aus ihrer kleinen Talsohle heraus, aber gegen die kampfstarken Mallentiner tun sich die Weststadtkicker lange schwer, aber am Ende sollte es zu einem Dreier reichen.
FC Selmsdorf – Neumühler SV 1:2
Die Rancher haben kurzzeitig die Tabellenspitze abgeben müssen, aber an einem weiteren Auswärtsdreier zweifelt kaum einer, zumal die Rancher gegenüber dem Gastgeber ausgeruht anreist.
Einheit Grevesmühlen – Neuburg 5:0
Nur Kampf und Leidenschaft reicht einfach nicht gegen den Ligakrösus.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Neu Kaliß – Aufbau Sternberg 2:1
Dabel – Lübtheen 2:0
Spornitz Dütschow – Siggelkow 1:0
Rodenwalde – Eldena 2:1
Melkof – Plau 1:2
Aufbau Boizenburg – Plate II 2:1
Marnitz Suckow – Hagenow II 3:1
Kreisliga SN-NWM
Tabellenführer Lützow will Wiedergutmachung, FC Schönberg will nächsten Coup starten, Turbine und der SSC wollen punkten
Dalberg – BW Parum 2:4
Schlagsdorf – Warin II 1:1
Dassow – Turbine Schwerin 2:4
Schweriner SC II – Grevesmühlener FC 1:2
Glasin – Groß Salitz 2:0
Lützow – Burgsee Schwerin 5:0
FC Schönberg II – Bad Kleinen 4:0
Kreisklasse SN-NWM Staffel A
Gostorf – Dargetzow 1:1
Boltenhagen – Poeler SV II 2:1
Sievershagen – Bobitz 1:4
S/H Wismar II – Kalkhorst 2:0
Kreisklasse SN-NWM Staffel B
Lützow II – Glasin II 2:0
Schweriner SC II – Dynamo Schwerin II 1:3
Neukloster II – Gadebusch II 2:1
Stieten II – Holthusen 1:1

Auch interessant!

FSV B-Mädchen setzen Siegesserie fort

Eine durchschnittliche Leistung der B/C-Mädchen reichte zum fünften Sieg im sechsten Spiel der Verbandsliga M-V. …

Schreibe einen Kommentar