Startseite / Fussball / Landesliga – SG Dynamo Schwerin übernahm Tabellenspitze

Landesliga – SG Dynamo Schwerin übernahm Tabellenspitze

SG Dynamo Schwerin übernahm Tabellenspitze

Landesliga. In der Landesliga West hat es wieder einen Wechsel an der Tabellenspitze gegeben. Durch einen 5:1-Sieg in Polz hat die SG Dynamo Schwerin die Führung übernommen, bedingt durch die Niederlage des bisherigen Spitzenreiters FC Mecklenburg II in Wismar. Den höchsten Tagessieg verbuchte der SV Warnemünde mit einem 8:1-Heimsieg gegen Lübz. Der 8. Spieltag war sehr „bunt“, denn die Unparteiischen zeigten fünf Mal eine rote Karte und eine Ampelkarte.

©Lars Krischewski/ Steven Bardes Villeda (FC Anker rechts) im Laufduell

Körner und Sabel ließen PSV jubeln

PSV Wismar – SpVgg. Cambs/ Leezen 2:0 (2:0)

Der PSV Wismar hat die englische Woche verkürzt, denn nach dem 2:2 am letzten Wochenende waren die Wendorfer am Tag der Deutschen Einheit spielfrei, denn die Partie in Plate wurde auf das Pokalwochenende am 13. Oktober verlegt. Dadurch hatte das Team von Trainer Marco Rohloff eine entspannte Woche und konnte sich perfekt auf die Heimaufgabe gegen Cambs/ Leezen vorbereiten. Und bereits nach einer gute halben Stunde war die Partie durch die Treffer von Tom Körner und Tobias Sabel vorentschieden. Als sich dann die Gäste in der 37. Minute weiter dezimierten, war das Spiel praktisch entschieden. „Nach der Pause wurde das Spiel langweilig. Meine Mannschaft hat das Ergebnis abgesichert, Leezen hat nur noch aus einer Konterposition heraus agiert. Ich bin mit dem wichtigen Sieg aber trotzdem sehr zufrieden“, so der PSV-Coach.

SR.: Hannes Kusch (Parchim)

Z.: 75

rote Karte: 37. Patrick Wrobel (Cambs/ Leezen) nach groben Foulspiel

Gelbe Karten: beide ohne

PSV Wismar mit: Kanter – Meyer, Neubauer (46. Lorek), Mednow, Sabel (75. M. Lewetzow), Heine, Henschel (68. N. Levetzow), T. Levetzow, Körner, Schwarz, Raffel. Trainer: Marco Rohloff.

Tore: 1:0 Tom Körner (19.), 2:0 Tobias Sabel (31.).

Bernhard Knothe

FC Seenland bereits mit 5. Niederlage

Hagenower SV – FC Seenland Warin 2:0 (2:0)

Nach den beiden klaren Niederlagen gegen Graal-Müritz und in Polz fiel das Heimspiel der Seenländer gegen den SV Warnemünde am Mittwoch auf Grund widriger Platzverhältnisse aus. Doch das Team von Trainer Norman Ziems konnte trotz der zusätzlichen Pause in Hagenow nicht punkten. „Wir haben uns vor allem in der Anfangsviertelstunde gute Möglichkeiten erspielt, doch das Tor nicht getroffen. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel. Auf Grund einer schweren Verletzung eines Hagenower Spielers (Verdacht auf Beinbruch) musste die Partie eine halbe Stunde unterbrochen werden. In der Schlussphase mussten wir dann die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Ein Doppelschlag war der Genickbruch“, so Abwehrspieler Dennis Martens. Am nächsten Punktspieltag ist die Wariner Elf erneut auswärts gefordert, dann beim FC Mecklenburg II.

SR.: Robert Holst (Malchin)

Z.: 70

Gelbe Karten: Martin Wojatzky (1) Niklas Kanter (1), Christian Tügel (4) / Thilo Bründel (2).

FC Seenland Warin: Schröder – Thomas, Wichert, Seidemann, Manns, Schreiber, Prehn, Bründel, Conradi, Tkach, Martens. Trainer: Norman Ziemens.

Tore: 1:0 Niklas Kanter (78.), 2:0 Marcel Konrad (80.).

FC Anker II bezwang Tabellenführer

FC Anker Wismar II – FC Mecklenburg Schwerin II 1:0 (0:0)

Der FC Anker Wismar II konnte am Sonntagnachmittag einen überraschenden Sieg feiern. Gegen den bisherigen Tabellenführer aus der Landeshauptstadt feierte das Team von Trainer Thomas Ehlert einen 1:0-Sieg. Torschütze nach einem schönen Grundliniendurchbruch von Tshomba Oliveira und folgender Eingabe war Mahdi Ghadiri kurz nach dem Seitenwechsel.

Zur Pause hatte Ehlert sein Team aufgefordert, „weiterhin klar und sicher zu spielen und die Abwehr nicht zu vernachlässigen. Und die Möglichkeiten müssen besser als vor der Pause genutzt werden“, so der Wismarer Trainer. „Schwerin war eine junge und spielintelligente Mannschaft. Umso mehr freue ich mich, dass wir diesen Erfolg einfahren konnten. Wir haben nach der Führung sehr konzentriert gespielt, vorne und hinten. Mit dem dritten Sieg haben wir Anschluss am unteren Mittelfeld gehalten“, so Ehlert weiter.

Am nächsten Spieltag am 20. Oktober kommt es jetzt zum Wismarer Ortsderby. Dann erwartet die Ankerreserve den PSV Wismar. Leider einigten sich beide Mannschaften nicht auf einen anderen Spieltermin, denn zur gleichen Zeit empfängt das Wismarer Oberligateam den Malchower SV.

SR.: Jason Thiele (Rostock)

Z.: 55

Gelbe Karten: beide ohne

FC Anker Wismar mit: Seide – Fink, Abasi, Behning, Ehlert – Balde, Villeda, Pratsler, Greiner – Ghadiri, Oliveira. Trainer: Thomas Ehlert.

Tore: 1:0 Mahdi Ghadiri (49., nach Grundliniendurchbruch von Tshomba Oliveira)..

Bernhard Knothe

Auch interessant!

Drei Punkte ja – Fußball nein- Sportfreunde quälen sich zum Sieg

13. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg SC Ostseebad Boltenhagen – Sportfreunde Schwerin 0:3 (0:1) Sportfreunde …

Schreibe einen Kommentar