Startseite / Fussball / MutigerAuftritt der Ostuferkicker wurde nicht belohnt

MutigerAuftritt der Ostuferkicker wurde nicht belohnt

Unglückliche Niederlage für die Bauernlümmel

© Dietmar Albrecht/ Christian Möller gelang der Ehrentreffer

Mit 1-2 trennte man sich vom amtierenden Meister der Landesliga West nach 90 sehr intensiven und windigen Minuten am Schweriner Ostufer! Leezen startete mit dem Wind im Rücken und fing nach zaghaften Anfangsminuten an, die Schönberger mehr und mehr unter Druck zu setzen. Dabei stellte man den Gegner zu und zwang ihn zu langen Bällen, die aufgrund des Windes nicht aus der eigenen Hälfte gelangen und postwendend zurückkamen. So sahen sich die Maurine-Städter vorwiegend mit Defensiv-Aufgaben beschäftigt und konnten nur selten für Gefahr in der Leezener Hälfte sorgen. Die Ströh-Truppe zeigte sich entgegen der Leistungen in den letzten Spielen sehr giftig, engagiert und auch mit zum Teil sehr flüssigen Kombinationen im Angriffsspiel. So brachte man sich mehrfach in gute Abschlussposition, doch der Torerfolg blieb aus und so ging es torlos in die Kabine zum Halbzeittee. In der zweiten Hälfte kamen nun die Schönberger in den Windvorteil, doch wussten sie diesen nicht zu ihrem Vorteil zu nutzen. Dadurch konnte sich Leezen weiterhin gut befreien und für eigene Angriffe sorgen, aber der Torerfolg wollte sich nicht einstellen. Die Gäste wurden im Laufe der zweiten Hälfte auch gefährlicher aber fanden zumeist ihren Meister im starken Lindstädt im Tor der Leezener. In den letzen 20min nahm die Intensität im Spiel nochmals zu und beide Mannschaften drängten auf den Siegtreffer. Nach einem tollen Angriff der Leezener über den rechten Flügel an dessen Ende Wrobels Schuß an den Pfosten klatschte und den direkten Gegenzug der Schönberger einleitete, fiel dann aus stark abseitsverdächtiger Stellung das 1-0 durch Kommos. Der Gastgeber war danach sofort bestrebt, den Ausgleich zu erzielen doch statt des 1-1 erhöhte Schönberg erneut aus starker Abseitsstellung auf 2-0 in der 84min durch Schröter. Aber auch der 2te Treffer sorgte nicht für einen Bruch im Leezener Spiel und es wurde weiter mutig nach vorne gespielt. Folgerichtig kam der Gastgeber in der 89. Min durch Möller nach schönem Doppelpass mit Packheiser zum Anschlußtreffer. Doch der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen und so pfiff Schiri Kuligowski die Partie nach kurzer Nachspielzeit ab und es blieb beim glücklichen 2-1 für den Gast aus Schönberg.

FAZIT:
Ein guter Auftritt der Bauernlümmel und nach langem wieder mit viel Leidenschaft und auch Mut im Angriffsspiel. Das sollte Auftrieb geben für die kommenden Spiele, um wieder erfolgreich zu sein. Besonders erwähnen sollte man auch noch die Debütvorstellung des A-Junioren-Spielers Häusler, der einen sehr guten Eindruck hinterließ und sich ohne Probleme einfügte.

AUFSTELLUNG:
Lindstädt, Svennßon, Borchert, D. Lampe, Häusler, Janiska (86. Schramm), Zipser (70. Tillack), Möller, Wrobel, Ebener, Packheiser

HS

Auch interessant!

Schweriner Badmintonmannschaft in der Boddenstadt gefordert

In Greifswald musste die 1. Mannschaft beim 5. Spieltag der Landesliga zuerst gegen den BSV …

Schreibe einen Kommentar