Startseite / Pferdesport / Neues vom Reitsport

Neues vom Reitsport

Voltigiererin Alina Roß Zweite in den Niederlanden

Alina Roß von der SG Groß Quassow belegte beim internationalen Voltigierturnier CVIJ2* in Ermelo (Niederlanden) in ihrer Leistungsklasse bei den Junioren Platz zwei. Angereist mit ihrem Pferd Domani entschied sie sich nach dem ersten Training auf das Gruppenpferd San Zero mit Marion Schulze als Longenführerin aus Krumke (Sachsen-Anhalt) zu wechseln. Gleich nach der ersten Runde rangierte sie hinter Fabienne Nitkowski mit Dantez an zweiter Position. Der zweite Durchgang ergab die gleiche Reihenfolge, so dass am Ende Alina Roß Zweite noch vor der amtierenden Europameisterin Mara Xander auf Lukas wurde. Auch mit dem Juniorteam Krumke 1 belegte die Mecklenburgerin auf San Zero und mit Marion Schulze an der Longe den zweiten Platz in der Gruppenwertung. Die nächste sportliche Herausforderung steht mit dem Preis der Besten am kommenden Wochenende (25.-27.05.2018) in Warendorf an.

Zwei Siege für MV-Nachwuchsreiter in Österreich

Beim Internationalen Offiziellen Jugend-Springturnier (CSIOCh/J/Y/P) in Lamprechtshausen (Österreich) konnten sich zwei Nachwuchs-Springreiterinnen aus Mecklenburg-Vorpommern mehrfach platzieren. In der Altersklasse Children (U 16) gewann Tessa Leni Thillmann (Rastorf) vom RFV Gadebusch mit ihrem Pferd Cachin eine Prüfung. Im Großen Preis kam das Paar nach einer fehlerfreien Runde im Stechen auf Platz acht mit 5,64 Sekunden Rückstand zur niederländischen Siegerin Sanne ter Haar. Bei den Jungen Reitern (U 21) siegte Christin Wascher (Redefin) mit Queen Waltraud über zwei fehlerfreie Runden mit vier weiteren Teilnehmern. Mit dem Wallach Clitschko gab es noch einen fünften und mit der Stute einen neunten Platz. Weitere Informationen unter www.horsedeluxe.at

Junge Vierbeiner beim Springpferdetag in Groß Viegeln

Am Eröffnungstag des internationalen Springreitturniers „Rostocker Pferdewoche“ in Groß Viegeln (14.-17. Juni) hat Veranstalter Holger Wulschner (Passin) noch drei Springpferdeprüfungen ausgeschrieben. In den Klassen A, L und M* geht es für die jungen Vierbeiner über Hindernisse von bis zu 1,25 Meter. Nennungsschluss für diese nationalen Prüfungen ist am 1. Juni.

Tagesturnier am 1. Juni in Groß Stieten abgesagt

Die Pferdeleistungsschau in Groß Stieten am 1. Juni wurde aufgrund des Nichterreichens der Nennungszahlen der Mehrheit der Prüfungen vom Veranstalter abgesagt. Der Reitertag wird aber am 2. Juni durchgeführt.

Glückwünsche an Raimo Schmidt und Eckhard Beyer

In der vergangenen Woche feierten zwei verdienstvolle Pferdesportler runde Geburtstage. Am 17. Mai vollendete Raimo Schmidt in Wildberg sein 50. Lebensjahr. Der Mitarbeiter der Forstverwaltung führte jahrelang mit Umsicht den Kreisreiterbund Demmin an und wurde nach der Gebietsreform im Januar 2012 auch zum Vorsitzenden des Kreispferdesportbundes Mecklenburgische Seenplatte gewählt, zu dem rund 1500 Mitglieder zählen.

Am 20. Mai feierte Eckhard Beyer in Schwinkendorf seinen 80. Geburtstag. Der aus dem sächsischen Chemnitz kommende Diplom-Landwirt baute in der einstigen LPG zusammen mit dem erfolgreichen Vierspännerfahrer Albert Gaiser die Pferdezucht und den Pferdesport auf. Das „Zentrale Reit- und Fahrturnier der Landsportler der DDR“ 1981 gehörte unter seiner Leitung zu den Höhepunkten der vielen Schwinkendorfer Turnieraktivitäten. Nach der politischen Wende fanden hier 1997 die Landesmeisterschaften in Dressur und Springen statt. Von 1995 bis Februar 2003 war Eckhard Beyer Mitglied im Präsidium des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren. Er bekleidete zunächst die Position des Schatzmeisters und war bis zu seinem Ausscheiden Vizepräsident.

Vielseitigkeitsexperte Diethard Kruschke verstorben

Am 13. Mai ist der Rechtsanwalt und Notar Diethard Kruschke (Lupendorf) seiner langen schweren Krankheit im Alter von 74 Jahren auf seinem Anwesen in Lupendorf erlegen. Er war sein Leben lang ein leidenschaftlicher Vertreter der Buschreiter, u.a. war er einige Jahre Mitglied des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) und im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren, wo er auch als Disziplintrainer sein Wissen weitergab. Bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wie auch im Landesverband gehörte er außerdem zur Disziplinarkommission.

Der am 1. Oktober 1943 in Angermünde geborene Diethard Krusche wuchs in Holstein und im Rheinland auf, wo er Kontakt zu Pferden bekam. Unter der Anleitung von Otto Schmidt stellten sich bald Turniersporterfolge in Dressur, Springen und insbesondere der Vielseitigkeit ein. Zu seinen größten Erfolgen zählte die Silbermedaille bei den Europameisterschaften der Ländlichen Reiter 1987. Nach seinem Jurastudium ließ sich Diethard Kruschke als Anwalt im Münsterland nieder und kam nach der Wende an die Mecklenburger Seenplatte, wo er in Lupendorf bei Schwinkendorf eine kleine Zucht- und Reitanlage aufbaute. (FW/Hb/fn)

Mautpflicht für viele Pferdetransporter auch auf Bundestraßen

Seit 2005 herrscht auf bundesdeutschen Autobahnen die Mautpflicht für Lkw. Ab 1. Juli wird das Mautsystem auch auf Bundesstraßen ausgeweitet. Betroffen davon sind auch die meisten Pferdetransporter. Darüber hinaus wurden Möglichkeiten zur Mautbefreiung in den vergangenen Jahren weiter eingeschränkt.

Geregelt wird die Mautpflicht im Bundesfernstraßenmautgesetz (BFStrMG). Waren zunächst nur Lkw ab 12 Tonnen betroffen, wurde am 2015 das zulässige Gesamtgewicht auf 7,5 Tonnen gesenkt. Mit der jüngsten Gesetzesänderung im März 2017 fiel außerdem das Ausschließlichkeitsmerkmal weg, das in vielen Fällen eine Ausnahmeregelung bei Pferdetransportern ermöglichte. Die alte Version von §1, nach dem „alle Kraftfahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen, die ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind“, hatte dazu geführt, dass allein das Vorhandensein eines Wohnabteils eine Mautbefreiung bewirken konnte.

Die Neufassung 2017 (ohne „ausschließlich“) schränkt diese Möglichkeit weiter ein und hatte zur Folge, dass seit letztem Jahr zahlreiche Pferdetransporter angehalten und zur Kasse gebeten wurden. Laut Auskunft des Bundesamtes für Güterverkehr auf einen konkreten Fall muss ein Wohnabteil mindestens 50 Prozent der Nutzfläche ausmachen, um glaubhaft zu machen, dass es nicht vorrangig um Gütertransport geht.

„Sollte das der Fall sein, ist es einfach, sich bei Toll Collect als nicht-mautpflichtig registrieren zu lassen. Dann fährt man relativ rechtssicher“, erklärt Constanze Winter, Justitiarin der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). „Wer es dagegen darauf ankommen lässt, riskiert empfindliche Bußgelder.“ Und auch für Fahrsportler hat die Justitiarin schlechte Nachrichten. „Kann das Wohnabteil so umgestaltet werden, dass dort eine Kutsche transportiert werden kann, löst das die Mautpflicht aus. Das Fahrzeug gilt dann als für den Transport von Gütern bestimmt.“

Im Übrigen sind auch Pferdetransporter mit über 50 Prozent Wohnabteil nur dann mautbefreit, wenn es sich um Leerfahrten oder die unentgeltliche, nicht-geschäftliche Beförderung von Pferden durch Privatpersonen für eigene Zwecke (z.B. im Rahmen der Ausübung des Turniersports) handelt. Denn generell gilt, dass „alle Kraftfahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen, die im Güterkraftverkehr eingesetzt werden“ mautpflichtig sind. „Da Pferde im Sinne des Gesetzes auch Güter sind, betrifft das zum Beispiel Pferde-Spediteure, die auf fremde Rechnung Pferde transportieren, aber auch Profi-Reiter, die mit ihren Berittpferden zum Turnier fahren“, so Winter. Weitere Informationen zur Maut gibt es unter www.toll-collect.de. (Hb/fn-press)

Hindernisrichter-App für die Vielseitigkeit

Beim Geländeritt einer Vielseitigkeit sind oft schnelle Entscheidungen gefragt. Doch die Richtergruppe kann ihre Augen nicht überall auf der bis über sechs Kilometer langen Geländestrecke haben. Für jedes einzelne Hindernis ist daher ein eigener „Hilfsrichter“ zuständig. Um diese auf ihre – manchmal einfache, manchmal aber auch anspruchsvolle – Aufgabe vorzubereiten, wurde im Auftrag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und mit Unterstützung durch die Stiftung deutscher Spitzenpferdesport und das Benjamin-Winter-Spendenkonto eine Hindernisrichter-Schulungs-App für iPhone und Android entwickelt, die unter dem Suchbegriff Hindernisrichter-Training in den jeweiligen Stores zu finden ist. (Hb/fn-press)

TV-Tipps

22.05.2018 | 19:00 Uhr | BR Gesundheit! Tiere helfen heilen (u.a. über ein Therapiepferd)

22.05.2018 | 22:00 Uhr | Eurosport Horse Excellence, Die Pferdesport-Highlights der Woche

23.05.2018 | 21:00 Uhr | NDR Judith Rakers: Abenteuer Pferd – Kaltblüter

24.05.2018 | ClipMyHorse.de Hardenberger Burgturnier

25.05.2018 | ClipMyHorse.de Hardenberger Burgturnier

25.05.2018 | 12:30 Uhr | 3sat Stolperstein: Tiere helfen heilen (u.a. über ein Therapiepferd)

26.05.2018 | ClipMyHorse.de Hardenberger Burgturnier

27.05.2018 | 09:00 Uhr | KiKa Checker Julian: Der Tierarzt-Check

27.05.2018 | ClipMyHorse.de Hardenberger Burgturnier

27.05.2018 | 14:30 Uhr | NDR Sportclub live: Burgturnier Nörten-Hardenberg

29.05.2018 | ClipMyHorse.de Internationales Dressurturnier CDI3* in Aachen

29.05.2018 | 11:10 Uhr | BR Die Küsten der Ostsee – Polen (u.a. Hannoveraner-Gestüt Nowielice)

30.05.2018 | ClipMyHorse.de Internationales Dressurturnier CDI3* in Aachen

Kurzfristige Programmänderungen von Seiten der Fernsehsender sind möglich. Daher sind alle Sendetermine ohne Gewähr. Für die Inhalte der Sendungen ist die FN nicht verantwortlich.
Quelle: Pferdesportverband MV

Auch interessant!

Die Herren des Bowlingclubs Schwerin on Tour.

Zweiter Spieltag Bundesliga Nord (UP/Andre Riess) Am 13./14.10.2018 wurde der zweite Spieltag der zweiten Bowlingbundesliga …

Schreibe einen Kommentar