Startseite / Allgemein / Ostuferkicker holen Punkt und verabschieden eine Vereinsikone

Ostuferkicker holen Punkt und verabschieden eine Vereinsikone

C/L mit Unentschieden zum Saisonabschluss!!

© Dietmar Albrecht/ Danilo Zipser beendet seine phantastische Laufbahn

2-2 trennten sich die Mannschaften von der gastgebenden SpVgg und dem Lübzer SV. Das Spiel begann sehr zäh, viel Sommerfussball und wenig Höhepunkte für die Zuschauer. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und so blieben Torraumszenen Mangelware. Leezen verteidigte klug und auch die Abseitsfalle schnappte häufig zu, doch im Spiel nach vorne agierte man zu umständlich und durchschaubar. Aber auch der Gast aus Lübz hatte wenig Ideen und so musste Schiri Buchmann für Action sorgen. In der 43.min zeigte er zum großen Entsetzen der Gastgeber auf den Elfmeterpunkt. So befand er einen unglücklichen Zusammenprall zwischen Svenßon und einem Lübzer Angreifer als strafstoßwürdig und der Lübzer Müller versenkte souverän zur Lübzer Führung. Nur 2 min später der nächste Höhepunkt vom Referee. Nach einem intensiven aber niemals rotwürdigen Einsteigen von S. Lampe folgte der Griff in die Gesäßtasche und das Spiel ging für die Ostuferkicker in Unterzahl weiter. Die zweite Hälfte wurde dann deutlich interessanter und 10 Leezener zeigten sich wesentlich agiler. So ging es über gute Ballstaffetten und viel Laufarbeit mehrfach gefährlich in die Lübzer Hälfte. In der 54.min dann der Lohn für den Mehraufwand. Gute Balleroberung im Zentrum, schnelle Fortsetzung auf Packheiser, der mit klugem Pass auf Möller und der eiskalt vorm Tor zum 1-1. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Lübz mit vielen Kontern und dem Versuch die Überzahl zu nutzen. Doch der gut aufgelegte Linstädt im Leezener Tor, mehrfach zur Stelle und auch die Abwehrspieler mit klugem Zweikampfverhalten. Die Ströh-Truppe war weiterhin sehr zielstrebig und flüssig im Offensivspiel. Und so führte einer dieser gut vorgetragenen Angriffein der 78.min zur Führung. Schönes Passspiel am Flügel, Ebener mit toller Seitenverlagerung auf den startenden Packheiser und der mit trockenem Linksschuß in das Lübzer Tor.

In der 81.min folgte dann der große Gänsehaut-Moment für alle Beteiligten. Die Vereins-LEGENDE Danilo Zipser verlässt endgültig die Landesligabühne und beendet seine unfassbare Laufbahn. Unter Tränen und mit tosendem Beifall verließ er den Platz und wird mit all seinen Eigenschaften eine menschliche aber auch sportliche Lücke reißen, die schwer zu schließen ist. Doch zurück zum Spiel, 84.min Ecke Lübz, Svenßon wird scharf angegangen kann somit nicht ausreichend klären und sein Ball landet bei Siewert der mit sattem Schuss aus dem Hinterhalt zum Ausgleich trifft. Dabei blieb es nach kurzer Nachspielzeit und so trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 2-2.

FAZIT: Ein phasenweise sehr interessantes Spiel und zum Saisonabschluss ließen die Leezener auch nochmal oft vermisste Tugenden erkennen. So verdiente man sich in Unterzahl das Unentschieden und kann hinter die sehr schwierige Saison einen Haken machen, mit dem Zusatz sportlich den Klassenerhalt erkämpft zu haben durch ein gutes Saison Finish!

AUFSTELLUNG:

Linstädt, Svenßon, Jürgens, S. Lampe (43. rot), Topfstedt, D. Lampe, Zipser (81. Breß), Janiska (70. De. Hagemeister), Packheiser, Ebener ( 88. Wrobel), Möller
Weiter im Kader: Woelk, Häusler
Text: UK

 

Auch interessant!

Nullnummer bei Dauerregen

Hansestädter mit den besseren Chancen – Lima traf den Innenpfosten Hertha 03 Zehlendorf – FC …

Schreibe einen Kommentar