Startseite / Pferdesport / Pferdefestival Redefin CSI3* 4. – 6. Mai 2018

Pferdefestival Redefin CSI3* 4. – 6. Mai 2018

Pferde, Hunde, Vergnügen und Flair – Pferdefestival Redefin

Redefin – Mit dem Pferdefestival Redefin wird vom 4. – 6. Mai die internationale grüne Saison in Mecklenburg-Vorpommern eröffnet. Zum 18. Mal ist das Landgestüt Redefin Schauplatz und Treffpunkt für Spring- und Dressursport feinster Güte, für Show und Ausstellung, für die Dog-Agility-Turnierpremiere und ein insgesamt rundum spannendes und erlebnisreiches Wochenende. Sportlich setzt das Pferdefestival, für das Paul & Bettina Schockemöhle verantwortlich zeichnen, auch 2018 Maßstäbe.

© Stefan Lafrentz/Für den Deutschen Vizemeister von 2016, Christian Hess – hier mit Claron – ist das Pferdefestival Redefin ein „tolles Turnier mit persönliche Atmosphäre und Super-Bedingungen“.

Insgesamt 155.000 Euro Preisgeld werden insgesamt vom 4. – 6. Mai vergeben, im Springen hat Redefins Pferdefestival den Status eines CSI auf Drei-Sterne-Niveau. Rund 60 internationale Reiterinnen und Reiter aus bis zu 15 Nationen werden 2018 erwartet. Das feine Dressurprogramm ist national ausgeschrieben und lockt rund 40 Teilnehmer nach Mecklenburg-Vorpommern. Sportliche Relevanz, Akzeptanz und auch das einmalige Ambiente sind auch für das NDR-Fernsehen ein überzeugender Grund, um das Pferdefestival Redefin am Samstag (5.Mai) und am Sonntag (6. Mai) im „Sportclub live“ zu übertragen. Dann stehen mit dem Championat von Lübzer und dem Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG zwei von drei Weltranglistenprüfungen und Geschichten hinter den Kulissen im Mittelpunkt.

Rund 660.000 Euro beträgt der Etat des gesamten Pferdefestivals und beschert den Pferdesportfans ein Programm mit vier internationalen Touren im Springsport, mittendrin die Selektion zur europäischen „Young Riders Academy“, die weltweit bewundert wird und ein Dressurprogramm, das von den Bundeschampionats-Qualifikationen der fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde, über den Nürnberger Burg-Pokal bis zum Grand Prix und Grand Prix Special reicht. Rund um den Sport sorgt eine Ausstellung mit Anbietern aus allen Branchen im Bereich Pferd & Sport und eine vielfältige Gastronomie für Abwechslung. Das Pferdefestival Redefin hat sich dank dieser Vielfalt zu einem Ausflugsziel und begehrten Treffpunkt entwickelt. Am Freitagabend lädt das Kaffee „Zum Kutschstall“ zudem zur Reiter- und Zuschauerparty gleich nach dem Sport- und Showprogramm ein.

Zu den Besonderheiten des Pferdefestivals zählt zudem die Platzierung auf einem der ältesten deutschen Landgestüte. Das verschafft Besuchern den genauen Blick auf die Vorzüge eines Landgestüts, aber eben auch Erkenntnisse zur Sportpferdezucht. Die quicklebendigen Kandidaten aus ganz Europa und Übersee zeigen sich im Sport, zudem präsentiert das Landgestüt Redefin eine Show mit den eigenen Hengsten am Freitag- und am Samstagabend, präsentiert vom SVZ.

Tolle Resonanz auf die Sportofferte

Das Angebot wird gern genutzt: Allein für das CSI haben bislang Teilnehmer aus 13 Nationen gemeldet. Zu den Top-Reitern zählen der DKB-Riders Tour Sieger 2017, Markus Beerbaum aus Thedinghausen und seine Ehefrau Meredith Michaels-Beerbaum, ebenso Italiens Erfolgsreiter Emanuele Gaudiano und der niederländische Mannschafts-Weltmeister Jur Vrieling, sowie seine junge Landsfrau Lisa Nooren. Felix Haßmann aus Lienen, der vor wenigen Jahren das Kunststück vollbrachte, sowohl das Championat von Lübz, als auch den Großen Preis der Deutschen Kreditbank zu gewinnen, kehrt 2018 ebenfalls wieder nach Redefin zurück. Und auch der Deutsche Vizemeister 2016, Christian Hess aus Radesforde, ist erneut in Redefin dabei. Kurz und gut – Redefins Pferdefestival wird zum perfekten Sportvergleich zwischen Mecklenburg-Vorpommerns besten Reitern wie z.B. Holger Wulschner, Thomas Kleis, Andre Thieme oder Heiko Schmidt und „dem Rest der Welt“….

Stabilität und Engagement

Getragen wird das Pferdefestival Redefin durch die Initiative der Veranstalter und durch das Engagement der Sponsoren, die sowohl aus dem gastgebenden Bundesland, als auch darüber hinaus kommen. Die Deutsche Kreditbank AG, die Luigi Lavazza Deutschland GmbH, die Mecklenburgische Brauerei Lübz und die Projektgruppe Landesmarketing „MV tut gut“ sind die Hauptpartner des dreitägigen Turniers, dessen Strahlkraft weit über die Landesgrenzen hinaus reicht.

Darüber hinaus sind es weitere Partner, die das feine, internationale Turnier wirtschaftlich möglich machen und die eigene Akzente setzen. Vilomix und Silk`n, die Nürnberger Versicherung, das Schlosshotel Wendorf und die Drewke-Group, Aldrip, H + M Schüssler, die Glaserei Prinz, BreFood, Platz Max-Rampelmann & Spliethoff GmbH & Co. KG, das Lohnunternehmen Schubert, der Helenenhof der Familie Schwiebert, Zech Immobilien und nicht zuletzt Deutschlands große Pferdesportmäzenin Madeleine Winter-Schulze tragen dazu bei, dass Mecklenburg-Vorpommern Standort dieses feinen, internationalen Pferdesportereignis sein kann. Das Pferdefestival ist damit also auch ein Treffpunkt für Wirtschaft und Gesellschaft und ermöglicht und vertieft vielfältige Kontakte.

Öfter mal was Neues…

„Stillstand ist Rückschritt“ besagt ein Sprichwort und getreu dieser Devise wird das Pferdefestival von den Veranstaltern immer weiterentwickelt, um attraktiv für Teilnehmer und Besucher zu sein. „Ich veranstalte keine Turniere, weil man damit reich werden kann, sondern weil ich den Pferdesport fördern und weiterentwickeln will und dazu braucht es gute Veranstaltungen“, sagt Paul Schockemöhle. Das war der Grund für die Übernahme der Veranstaltung und ist der Grund für die Aufstockung vom Zwei- zum Drei-Sterne-Event vor wenigen Jahren gewesen. Aktuell ist es das Dog-Agility-Turnier, das 2018 erstmals eine Fülle von Wettbewerben in drei Leistungsklassen und mit 63 Hunde/Vorführer-Paaren nach Redefin bringt. Eine Dog-Agility-Show des Hundesportvereins Schwerin beim Pferdefestival 2017 ließ den Gedanken reifen – nun folgt die Turnierpremiere im Rahmen des Festivals.

Bummeln, erleben, genießen

Der Zutritt zum Pferdefestival Redefin ist an allen drei Tagen für Besucher frei. Lediglich für Sitzplätze auf der überdachten Tribüne werden Eintrittspreise erhoben. Wer bequem sitzend und wetterunabhängig Springsport erleben möchte ist mit 10 Euro (Freitag), bzw. mit 15 Euro (am Samstag und Sonntag) pro Sitzplatz dabei. Die Karten sind buchbar unter der Telefonnummer (05492) 808 262 oder per e-mail an tickets@schockemoehle.de

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2018, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin

© Kerstan-Medien/Bettina Schockemöhle, Organisationsleiterin des Pferdefestivals Redefin

Pferdefestival Redefin – Blick in die Zukunft

Redefin – Jung ist Trumpf beim Pferdefestival Redefin vom 4. – 6. Mai 2018: Das gilt insbesondere für die Pferde, denn der kommenden Generation von Spitzenpferden wird beim Pferdefestival viel Platz eingeräumt. Das gilt für die Dressur ebenso wie für die internationalen Springprüfungen.

Zu den „Appetithappen“ des dreitägigen Turniers auf dem Landgestüt Redefin zählt eindeutig die Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burg-Pokals. Diese Serie für sieben bis neun Jahre junge Dressurpferde gibt es seit 26 Jahren und sie hat sich konsequent als „Laufsteg“ für Championatspferde erwiesen. Der Nürnberger Burg-Pokal prüft die Ausbildung der jungen Pferde. Dafür wurde die Dressuraufgabe Prix St. Georges herangezogen und spezifiziert. Das Ziel des Nürnberger Burg-Pokals ist es, Fähigkeiten und Fertigkeiten junger Dressurpferde zu überprüfen und die korrekte und pferdegerechte Ausbildung.

Nur insgesamt 12 Mal macht die Serie in Deutschland Station. Das Pferdefestival Redefin ist die einzige Etappe in Mecklenburg-Vorpommern und höchst begehrt bei den Teilnehmern. Das Dressurviereck des Pferdefestivals liegt wunderschön im Park des Landstallmeisterhauses und zieht Besucher magisch an. Zweimal zeigen sich die Burg-Pokal-Kandidaten in Redefin: Am Samstag beginnt die Qualifikation im St. Georg Spezial um 11.05 Uhr. Die besten zwölf Paare dieser Prüfung treten dann am Sonntag um 11.40 Uhr zur Finalqualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal an. Der Sieger, bzw. die Siegerin der Prüfung ist im Finale der Serie beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt (13. – 16. Dezember 2018) startberechtigt.

Isabel Freese, Norwegens Vorzeigefrau im Dressursattel mit Wahlheimat Niedersachsen, gewann 2017 mit Fürst Levantino die Qualifikation in Redefin. Sieben Monate später heimsten Freese und der Fürst die Sonderehrung für das beste Rückwärtsrichten im Finale des Nürnberger Burg-Pokals ein und die Reiterin schwärmte von ihrem jungen Sportpartner: „Mit ihm macht alles Spaß, er hat so einen starken Charakter, will arbeiten, möchte sich präsentieren. Es ist jeden Tag eine Freude, ihn zu reiten.“

Noch jünger….

… als die Kandidaten des Nürnberger Burg-Pokals sind beim Pferdefestival nur noch die Pferde, die zur Qualifikation zu den Bundeschampionaten der fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde antreten. Diese „Rohdiamanten“ des Dressursports sind erstmals am Freitag im Dressurviereck zu bewundern. Und nicht wenige sieht man bereits ein, zwei Jahre später in Redefin auf dem Weg in den Nürnberger Burg-Pokal…

Jung ist Trumpf...

…gilt auch bei den Springpferden. Die Youngster-Tour des CSI Redefin richtet sich an sieben und acht Jahre alte Springpferde. Nicht nur dort haben Top-Reiter die Gelegenheit, Ihre Nachwuchspferde zu präsentieren. Die Ausschreibung des Pferdefestivals erlaubt auch den Start in der kleinen Tour. Für viele Springreiter ein Grund, nicht nur einen, sondern gleich zwei Nachwuchspferde mit zum Pferdefestival zu bringen, um ihnen internationale Erfahrung und Fasson zu ermöglichen. Die Nachwuchspferde und ihre älteren Kollegen beginnen am Freitag mit ihrer Prüfungsreihe, dann finden jeweils die ersten Qualifikationen statt. Am Sonntag mündet das im Finale der Youngster-Tour im Preis der Glaserei Prinz und im H+M Schüssler Preis – Finale der Kleinen Tour.

Vorbei kommen…

… geht ganz leicht beim Pferdefestival Redefin, denn der Eintritt ist frei an allen drei Tagen. Nur Sitzplätze auf der überdachten Tribüne kosten Geld: am Freitag 10 Euro, am Samstag und Sonntag jeweils 15 Euro. Das ganze Wochenende mit Sitzplatz gibt es in Redefin mit der Kombikarte für 32 Euro. All diese Tickets können bereits jetzt im Vorverkauf erworben werden: Einfach anrufen 05492 – 808 262 oder per e-mail bestellen tickets@schockemoehle.de.

© Stefan Lafrentz/In der Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal in Redefin ganz vorn und später im Finale erfolgreich waren Isabel Freese und Fürst Levantino.

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2018, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin

Quelle: Pferdefestival Redefin.

Auch interessant!

Sporfreunde Schwerin kamen ins Schwitzen

Generalprobe erfolgreich geglückt Das Sportfest in kleinem Rahmen war ein voller Erfolg. Sportfreunde Schwerin üben …

Schreibe einen Kommentar