Startseite / Handball / Frauen / Powerfrauen fordern die Bundesligareserve von Buxtehude heraus

Powerfrauen fordern die Bundesligareserve von Buxtehude heraus

Der Spitzenreiter kommt

© Dietmar Albrecht/ Die Personallage entspannt sich

Wer hätte das gedacht, das Spitzenspiel am 4. Spieltag der 3. Liga lautet SV Grün Weiß Schwerin gegen den Buxtehuder SV II. Natürlich, wenn man rein nach dem Tabellenstand geht, spielt der Dritte gegen den Ersten, aber auch in dieser Partie ist Schwerin als Aufsteiger der Außenseiter. „Ich freue mich, dass sich unser Team diese Position in den vergangenen Spielen erarbeitet hat, aber die Tabellensituation interessiert mich nicht. Wir wollen mit unserem schnellen Handball dem Favoriten so lange wie möglich Paroli bieten.“ sagt Tilo Labs, „Dass dieses Spiel sehr schwer werden wird, haben wir mit der Jugendbundesliga ja schon vor 14 Tagen erfahren müssen, als wir deutlich unterlagen.“ Jetzt ist die Situation allerdings etwas anders, denn zum einen stoßen die Erfahrenen dazu, zum anderen meldete sich auch die eine oder andere aus dem Krankenlager wieder zurück.
Mit dem Rückenwind des deutlichen Sieges gegen Altlandsberg (34:25) kann man auch befreit aufspielen und vielleicht für eine Überraschung gegen die Bundesligareserve des BSV sorgen.
„Vielleicht ist es unser Vorteil, dass wir einen recht ausgeglichenen Kader haben, bei dem alle in der Lage sind, Tore zu werfen. Das hat man beim MTV in Altlandsberg gesehen. Damit sind wir schwerer ausrechenbar, nehmen aber unsere Außenseiterrolle gern an.“ Tatsächlich verteilten sich die Tore auf viele Spielerinnen (acht Spielerinnen mit 3 oder mehr Toren). Wir werden schauen, wer sich am kommenden Sonntag um 16 Uhr in die Torschützenliste eintragen kann, wobei das zweitrangig ist, wenn am Ende das Ergebnis stimmt und wenn man zurück schaut in die Vergangenheit, als Grün Weiß in der 3. Liga spielte, wird man sehen, dass es oft knappe Spiele waren zwischen den beiden Teams.
Wir freuen uns auf spannende und packende 60 Minuten in der Halle an der Reiferbahn.

Text: Ralf Grünwald

Auch interessant!

Crivitz muss sich den Schwerinern beugen

Heimniederlage war vermeidbar SG Einheit Crivitz – Schweriner SC 0:1 (0:0) Im letzten Heimspiel vor …

Schreibe einen Kommentar