Startseite / Fussball / SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

SN-Sport Fußball Wochenend Vorschau

Oberliga Nordost
FCM und der FC Anker mit schwierigen Auswärtsaufgaben, Malchow, Torgelow und Hansa wollen Negativtrend beenden

© Dietmar Albrecht/ Der FC Mecklenburg will in Brandenburg nicht leer ausgehen

Altlüdersdorf – Malchow 2:0
Die Gäste haben seit neun Spielen keinen Stich mehr gesehen und auch in Altlüdersdorf sollte im Spiel der Tabellennachbarn wohl nicht viel zu holen sein.
TB Berlin – FC Anker Wismar 2:1
Die Adigo Schützlinge müssen beim wiedererstarkten Traditionsverein ran und bei der aktuellen Form der Veilchen wäre ein Punktgewinn schon eine größere Überraschung.
Brandenburg – FC Mecklenburg 1:1
Bestimmt hat das Weiterkommen im Landespokal für die Schweriner neue Kräfte freigesetzt und ein Punktgewinn wäre bei der akuten Tabellensituation auch förderlich, aber beim Gastgeber hängen die Trauben sehr hoch, sprich einen Punkt zu holen ist fast aussichtslos, aber nicht unmöglich.
Lichtenberg – Strausberg 3:0
Klae Sache für den Tabellenvierten aus Berlin.
Torgelow – FC Frankfurt 3:1
Es wird höchste Zeit für die Spartakuskämpfer in der liga wieder zu punkten und ihre Auszeit im Kampf gegen einen unmittelbaren Kontrahenten im Abstiegskampf zu beenden.
Staacken – Seelow 2:0
Der starke Aufsteiger wird zu Hause seine nächsten Punkte einfahren.
Charlottenburg – Brieselang 3:1
Abstiegskampf pur, aber die Berliner sollten gegen den aktuellen Tabellenletzten drei wichtige Punkte einfahren können.
Zehlendorf – FC Hansa II 2:0
Das nächste Sorgenkind aus MV Sicht. Und auch nach diesem Spiel werden die Sorgenfalten bei den Hansestädtern nicht kleiner.

Verbandsliga
Tabellenführer will zurück in die Erfolgsspur, Verfolgerduelle in Bützow und Rostock, Fliesenstädter wollen Big Points landen,

© Dietmar Albrecht/ Piraten sind auf einiges gefasst

Bützow – Greifswald 1:1
Beide Teams stehen im Viertelfinale des Landespokals und beide spielen in der Liga eine wichtige Rolle. Bützow liebäugelt mit einem Punktgewinn und Greifswald darf nicht verlieren. Das riecht förmlich nach einer Punkteteilung.
Malchin – Gnoien 2:2
Wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg, wobei für beide Mannschaften ein Punktgewinn nicht das schlechteste ist.
Stralsund – Boizenburg 1:2
Die Fliesenstädter können mit einem Dreier beim Tabellenschlußlicht drei ganz wichtige Punkte in diesem sechs Punktespiel holen und der Matrosenelf enteilen. Dieses Spiel ist für die Boizenburger viel wichtiger, als jeder Pokalfight in der Zukunft.
Ueckermünde – Friedland 1:1
Für die Gäste zählt nur ein Punktgewinn im Kampf um den Abstieg. Das könnte mit großen Aufwand auch zu erreichen sein.
Rostocker FC – MSV Pampow 1:2
Das Verfolgerduell auf das Führungsduo. Beide Teams eilen von Sieg zu Sieg und auch die Spiele gegeneinander waren fast immer knapp und heiß umkämpft. Für die Piraten wäre ein Punktgewinn sicherlich nicht das schlechteste, aber SN-Sport setzt auf die Piraten, die mit einem Sieg auch den Rietentiet Schützlingen ihre erste Heimniederlage in dieser Saison beibringen würde.
Görmin – Güstrow 0:3
Der Tabellenführer hat nach zuletzt zwei unglücklichen Niederlagen die herbstmeisterschaft als ziel und da sollte der Gastgeber als Tabellenvorletzter nicht das größte problem sein.
Grimmen – Pastow 1:1
Hier sollten die Gastgeber wenigstens einen Punkt holen können.
Neubrandenburg – FC Förderkader 2:0
Die Viertorestädter spielen nach dem Weiterkommen im Landespokal auch in der Liga auf Sieg, was auch mit einem Erfolg belohnt wird.
Landesliga West
Spitzenspiel in der Maurinestadt, Glammsee und Ostuferkicker können Big Points holen, Dynamo empfängt das Schlußlicht, Störkicker brauchen Charakter,

© Dietmar Albrecht/ In der Landesliga beginnt der Schlußspurt der Hinrunde

Lulu/Grabow – Warin 2:2
Die Glammseekicker müssen ihre letzten Partien in diesem Jahr auf Grund der Unbespielbarkeit der Wolffs Arena ihre Spiele in der Fremde austragen. Vielleicht der richtige ungewollte Schachzug, sind doch die Ziemens Schützlinge in dieser Hinrunde auswärts bisher besser zurecht gekommen. Aber auch die Grabower stehen mit dem Rücken zur Wand. Sie könnten aber mit einem vollen Erfolg die Pufferzone zu den Abstiegsplätzen auf fünf Punkte größer werden lassen, so dass einem packenden Spiel nichts im Wege stehen sollte.
Doberan – Cambs Leezen 1:2
Auch diese Partie ist für beide Mannschaften vor der Winterpause von enormer Wichtigkeit. Ein Sieg der Ströh Schützlinge und der Anschluß an das untere Mittelfeld ist für die Ostuferkicker wieder hergestellt. Verlieren verboten !
PSV Wismar – Parchim 4:1
Hier sollte der Polizeiexpress der Hansestadt im Aufsteigerduell die Weichen auf Erfolg stellen können.
Dynamo Schwerin – Gadebusch 5:0
Puh, das könnte für die dezimierten Gadebuscher, als Tabellenletzter, auf der Paulshöhe ganz,ganz bitter werden. Für die Dynamos natürlich eine Pflichtaufgabe, kann man doch den Druck auf das Verfolgerduell in der Maurinestadt am Sonntag weiter erhöhen.
Hagenow – BW Polz 2:2
Spiel zweier Tabellennachbarn was sich auch im Ergebnis niederschlagen wird.
Bölkow – Plate 4:0
So viel Mörtel kann man kann nicht mitnehmen, um den Angriffswirbel der Gastgeber einzudämmen. Von den Vokuhl Schützlingen erwartet keiner die Sensation, aber in Hinblick auf die nächsten Partien (Parchim,Schönberg) sollten die Störkicker mit Moral und Charakter diese Partie bestreiten.
FC Schönberg – Kühlungsborn
Die Gäste sind aus SN-Sport Sicht wohl von der Spielanlage her, dass beste Team der Liga. Dieses gilt es an diesem und am nächsten Wochenende (Bölkow) in den Topspielen auch unter Beweis zustellen. Können die Maurinestädter dieses Spitzenspiel für sich entscheiden, dürfen sich die Fans schon jetzt auf die Rückrunde freuen, wenn es um den Kampf um das Aufstiegsrecht geht.
Lübz – FC Anker Wismar II 2:2
Mühsam ernährt sich das Punktekonto, aber hier sollten die Bierstädter den nächsten Zähler einfahren können.
Landesklasse IV
FCM Reserve auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft, Stralendorf will ärgster Verfolger bleiben, Pampow sucht neuen Trainer, Neumühle und der SSC brauchen Befreiungsschlag,

© Dietmar Albrecht/ Die Rancher wollen gegen Stieten einen Dreier einfahren

Carlow – Lübtheen 2:0
Die Gastgeber werden ihren Podestplatz mit einem Heimsieg absichern.
Eldena – Rehna 2:2
Den Gästen scheint als Aufsteiger ein wenig die Luft auszugehen und wären sicherlich mit einer Punkteteilung zufrieden.
Crivitz – FC Mecklenburg II
Der scheinbar unbezwingbare Tabellenführer kommt mit einer makelosen Auswärtsbilanz und nur zwei Gegentreffern nach Crivitz.Wenn die Thiess Schützlinge auch diese Hürde überwinden, sollte ihnen die Herbstmeisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen sein.
Zarrentin – MSV Pampow II 1:1
Die Piratenreserve steht im Abstiegskampf schwer unter Druck, zumal die Pampower noch auf den ersten Auswärtssieg warten. Gleichzeitig darf man gespannt sein wer das Kommando in Zukunft bei der Piratenreserve übernimmt, nachdem Trainer Brunsch seinen Trainerposten zur Verfügung gestellt hat.
Neumühle – Groß Stieten 2:2
Auch bei Stieten stottert momentan der Motor. Der Aufsteiger muss nun zu den Ranchern, die ihrerseits mit vollen Tatendrang ihren dritten Heimsieg anvisieren.
Stralendorf – Neustadt Glewe 2:0
Das letzte Heimspiel in diesem Jahr sollte auch in einem Erfolg umgemünzt werden können.
Cambs Leezen II – Schweriner SC 1:1
Für die Gäste scheint es ein Segen zu sein nicht zu Hause spielen zu müssen. Nun müssen die Schmidt Schützlinge gegen den derzeit besten Aufsteiger ran und ein Punkt zu holen ist wohl der Anspruch der Lankower Kicker.
Warsow – Wittenburg 2:2
Nach einem turbulenten Saisonanfang müssen die Kicker von der Schinderarena aufpassen nicht noch vor der Winterpause in den Abstiegsstrudel zu geraten. Da wäre gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn ein Heimsieg schon wichtig, aber genau das wissen die punktgleichen Gäste um Trainer Eike Lenz ebenso.
Tabellensituation und Vorschau auf den 12.Spieltag Landesklasse IV aus Crivitzer Sicht

SG Einheit Crivitz (7./16P.) – FC Mecklenburg Schwerin II (1./31P.), Samstag, 18.11., Anstoß 13.30 Uhr SR Tom Schröder (Wismar)

Während an der Spitze unser neuer Gegner einsam seine Kreise zieht, schob sich am Tabellenende das Feld durch die Siege des Schlussquartetts weiter zusammen. So werden möglicherweise 15 Punkte nicht reichen, um im Dezember nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern. Gegen die Oberliga-Reserve des FCM geht unsere Mannschaft trotz der letzten zwei Heimsiege als klarer Außenseiter ins Spiel. Die Hoffnung besteht darin, dass zuletzt trotz arger Besetzungsprobleme sechs wichtige Punkte geholt wurden und sich die Personalsituation wenigstens teilweise entspannt hat. Warum sollen die „jungen Wilden“ aus der Landeshauptstadt nicht auch einmal einen schwächeren Tag erwischen, nachdem sie alle bisherigen Auswärtsauftritte siegreich beendet haben. Auf jeden Fall wollen die Crivitzer als bislang zweitbestes Heimteam der besten Auswärtsmannschaft das Feld nicht kampflos überlassen.

Weiter spielen:

Carlow (3./22) – Lübtheen (16./9) Tipp 1

Der Carlower Motor ist zuletzt doch etwas ins Stocken gekommen, der Ausfall von Torjäger Musielak wog doch schwerer als erwartet. Doch gegen das Schlusslicht sollte es trotz dessen letzten 5:1-Erfolges gegen Wittenburg keine großen Probleme geben.

Eldena (12./12) – Rehna (10./13) Tipp 1

Der Höhenflug beim Aufsteiger scheint nach zuletzt drei Niederlagen vorbei zu sein. Ohne seine beiden Überraschungssiege in Neustadt-Glewe und Stralendorf wäre der RSV schon jetzt Tabellenletzter. Dieser Trend wird sich nach dem Eldena-Trip weiter fortsetzen, wenn der LSV seine Abschlussschwäche aus dem Spiel in Crivitz überwindet.

Zarrentin (15./9) – Pampow II (13./11) Tipp 0

Der rasante Abwärtstrend bei der Piraten-Reserve führte nun auch dazu, dass der Trainer das Handtuch geworfen hat. Auf der Zarrentiner Betonpiste (Kunstrasen) sind vor allem Zähigkeit und Kampfgeist gefragt, um dem spielerisch sicherlich unterlegenen Gegner beizukommen. Sollte dies der neuen Führung gelingen, dies auf den Platz zu bringen, ist vielleicht sogar mehr als ein Unentschieden möglich.

Neumühle (11./13) – Groß Stieten (6./17) Tipp 0

Neumühle dümpelt seit dem 3.Spieltag zwischen den Plätzen 11 und 13 hin und her, immer eine Handbreit vor der Abstiegszone. Die Gäste haben als Aufsteiger erst zwei Mal verloren und nehmen auch auf der Ranch mindestens einen Punkt mit.

Stralendotf (2./25) – Neustadt-Glewe 5./18) Tipp 1

Neustadt-Glewe hat nach seinem Raketenstart (erste vier Partien gewonnen) in sieben Spielen nur noch einmal gesiegt und steht auch beim Zweiten vor einer schwer zu lösenden Aufgabe. Die drei Punkte bleiben in Stralendorf und der SVS der einzige ernsthafte Verfolger des Spitzenreiters.

Cambs-Leezen II (4./19) – Schweriner SC (14./10) Tipp 1

Nach dem glücklichen Sieg in Warsow fahren die Gäste nicht chancenlos zum nächsten Aufsteiger auf die andere Seite des Schweriner Sees. Doch hier dürften die Trauben höher hängen, denn C-L spielt mit seinen vielen erfahrenen Kickern eine tolle Saison und sinnt auf Wiedergutmachung nach der klaren Niederlage zuletzt gegen den Tabellen-Primus.

Warsow (9./15) – Wittenburg (8./15) Tipp 0

Noch ist es ein Duell im Tabellen-Mittelfeld, doch der Abstand auf die Abstiegsplätze ist bei beiden Teams auf fünf Punkte geschmolzen. Vor allem der Gastgeber hofft nach fünf Pleiten in den letzten sechs Begegnungen auf eine Trendwende, doch mehr als eine Punkteteilung ist wohl nicht drin.

Kreisoberliga SN-NWM
Führungsduo mit Pflichtaufgaben, Mühlenkicker in Lauerstellung, Gostorf wohl letzte Chance
Testorf Upahl – S/H Wismar 1:2
Schönes Verfolgerduell und der Sieger darf weiter vom Aufstiegsplatz träumen.
Mecklenburger SV – Neuburg 2:0
Die Mühlenkicker setzen ihren Superlauf fort.
Poel – Lübstorf 2:0
Die Gäste brauchen unbedingt Punkte, aber bei den Insulanern gibt es außer Bernstein nichts zu holen.
Mallentin – BW Neukloster 0:3
Der Tabellenführer lässt sich auch im Windpark von Mallentin nicht überraschen.
Gostorf – Selmsdorf 0:2
Für die Heimelf geht es vielleicht schon um die letzte Chance Anschluß herzustellen, die Gäste dagegen können mit einem Sieg erstmal durchatmen.
Bobitz – Brüsewitz 1:3
Das Aufsteigerduell an diesem Spieltag, wobei die Gäste wieder in die Erolgsspur zurückkommen sollten.
Zetor Benz – Klütz 2:1
Hier sollten die Zetor Kicker ihre Heimstärke nutzen können.
Kreisoberliga Westmecklenburg
Spitzenspiel an der Stör, Boizenburg lauert,Derby in der Bierstadt
Bresegard – Boizenburg II 2:3
Die Gäste setzen ihre Siegesserie fort und bleiben dem Tabellenführer auf den Fersen.Aber einfach wird das nicht.
Siggelkow – Hagenow II 2:0
Hier spricht alles für den Gastgeber.
Dabel – Diestelow 2:0
Dabel will den Anschluß nach oben halten und wird das Spiel auch gewinnen.
Plate II – Empor Grabow 3:2
Dieser Sonntagsknaller wird den Pegel der Stör ansteigen lassen. Nach dem Weggang bzw. Verletzungen einiger Routiniers haben die Starke Schützlinge doch mit der Konstanz zu kämpfen. Vielleicht kommt gerade dieser aktuell starke Tabellenführer zu rechten Zeit am richtigen Ort um die Machtverhältnisse in der Liga erstmal wieder gerade zurücken.
Eintracht Ludwigslust – Strohkirchen 2:1
Diesmal muss es klappen.
Rodenwalde – Neu Kaliß 2:0
Heimsieg für die bessere Mannschaft.
Lübz II – Plau 2:1
Das könnte der erste Heimsieg für die Bierbrauer werden.
Kreisliga SN-NWM
Tabellenführer PSV Wismar hat spielfrei, Verfolger lauern,
Dalberg – Boltenhagen 4:3
Die Gäste werden es den Dalbergern sehr schwer machen dreifach zu punkten, aber die Ostseekicker sind alles andere als eine Konstante.
Wismar Vikings – Roggendorf 0:3
Die Schloßparkhelden wollen und werden zum Tabellenführer aufschließen.
Schlagsdorf – Grevesmühlen 2:0
Früher undenkbar heute Realität. Die Gäste ohne Chance auch bei den Schlagsdorfern.
Glasin – Warin II 2:1
Die Chance zum zweiten Sieg in dieser Saison wird vom Gastgeber genutzt.
Schweriner SC II – FSV Leezen 1:3
Die Gäste haben die Möglichkeit für eine Woche die Tabellenführung zu übernehmen, aber der SSC gerade auf ihrem harten Kunstrasen sollte nicht unterschätzt werden.
Mallentin II – Lüdersdorf 1:3
Das könnte auch höher ausfallen.
Lübstorf II – Lützow 3:1
Nachbarschaftsduell aber in diesen 90′ ruht die Freundschaft. Am Ende sollten die Gastgeber die Oberhand behalten können.
Kreisliga Westmecklenburg
Dütschow – Sülte 1:3
BW Stolpe – Marnitz Suckow 0:5
Kreisklasse SN-NWM
Spitzentrio mit Pflichtaufgaben, Verfolgerduell auf der Paulshöhe, Burgsee will den dritten Sieg hintereinander
Dynamo Wismar – Poel 1:4
Die Insulaner wissen was auf sie zukommt und kommen auf der Bebberwiese dem entsprechend zurecht.
Einheit Grevesmühlen – Kalkhorst  ? ? : 0
Treten sie an oder nicht. Die Vorzeichen erhärten sich, dass die Gäste ihre Mannschaft abmelden müssen.
Dassow – Glasin II 5:0
Ganz einfach ein Pflichtsieg
Dargetzow – Sievershagen 2:0
Hier sollte dem Gastgeber die Bebberwiese helfen.
Burgsee SN – Groß Stieten II 3:1
Die Gastgeber wollen ihre kleine Siegesserie ausbauen und das sollte auch gelingen.
Holthusen – Turbine Schwerin 1:3
Gegen das aggressive laufintensive Spiel der Turbine Kicker bekommen die Gastgeber Probleme, welches sich am Ende auch im Ergebnis widerspiegeln wird..
BW Parum – Groß Salitz 3:0
Parum mit Blütenweißer Weste im heimischen Sportpark und die Gäste warten immer noch auf den ersten Sieg in der Fremde. Klare Sache für den momentanen Tabellenführer.
Dynamo Schwerin II – Sportfreunde Schwerin 2:3
Das Schweriner Stadtduell der beiden Überraschungsmannschaften findet Sonntag auf der Paulshöhe statt. Die Leistungskurve beider Mannschaften ging während der Saison steil nach oben, wobei die Dynamos auf der heimischen Paulshöhe noch ohne Punktverlust dastehen. Rasante Partie, die Erfahrung spricht für die Dynamos, die Neugier für die Sportfreunde.

Auch interessant!

Crivitz muss sich den Schwerinern beugen

Heimniederlage war vermeidbar SG Einheit Crivitz – Schweriner SC 0:1 (0:0) Im letzten Heimspiel vor …

Schreibe einen Kommentar