Startseite / SN-SPORT Aktuell / SNér BADMINTONNACHWUCHS BEIM INTERNATIONALEN SCHLEI-CUP ERFOLGREICH

SNér BADMINTONNACHWUCHS BEIM INTERNATIONALEN SCHLEI-CUP ERFOLGREICH

Fast schon traditionell schickt der Badminton Sport Club 95 Schwerin seine Nachwuchstalente einmal im Jahr nach Schleswig zum internationalen Kinder- und  Jugendturnier, den Schlei-Cup. Insgesamt gingen 8 Spieler an den Start und kamen in den Genuss, sich mit Gegnern zu messen, die sie nicht von den heimischen Landesranglisten kannten. Angelique Wendt trat in der Altersklasse U13B an und schaffte es nach vier Spielen, auf dem dritten Platz zu landen. Tim Schramowski konnte sich in seiner Gruppe mit sehr guten Spielen als Sieger durchsetzen und spielte sich insgesamt auf den 9. Platz von 19 Spielern.  In der U15B gelang Milena Boelsen nach vielen knappen Spielen und großem Kampfgeist der Gesamtsieg. Sie konnte das Gelernte der letzten Monate, gepaart mit einer hohen Laufbereitschaft, sehr gut anwenden und sich auf den ersten Platz spielen. Ly Nguyen konnte in der gleichen Altersklasse leider nicht ganz so erfolgreich abschneiden. Nach sehr guten, cleveren Spielen, die sie jedoch nicht gewinnen konnte, blieb ihr die Möglichkeit verwehrt, über die Gruppenphase hinauszukommen. Genauso erging es auch Frederik Hewelt, der ebenfalls dritter in seiner Gruppe wurde und damit leider aus dem Turnier ausschied. In der U15A gewann Neil Feiter souverän in seiner Gruppe und zog ins Halbfinale ein, wo er leider ganz knapp unterlag und einen tollen 3. Platz erreichte. Madeleine Hardt bewies viel Ehrgeiz und traf im Viertelfinale auf die spätere Siegerin, was also Platz 5 bedeutete. Lennard Hewelt spielte in der U19A sehr knappe Gruppenspiele und wurde am Ende insgesamt Dritter, womit er sehr zufrieden sein kann. Markus Boneß vertrat den BSC95 Schwerin in der U22A und schaffte es trotz gewonnenem Spiel in der Gruppe leider nicht, über diese Phase hinauszukommen.

In den anschließenden Doppeln konnten unsere U13er leider keine Erfolge verbuchen. Fehlende Spielerfahrung und unbekannte Partner machten es schwierig, sich durchzusetzen. In der U15B kämpften sich Milena Boelsen und Ly Nguyen auf den dritten Platz, nachdem sie sehr konzentriert gespielt und stets kommuniziert hatten. Madeleine Hardt gelang mit ihrer Partnerin in der U15A ein erfolgreicher zweiter Platz, nachdem sie sich beide mit einem Gruppensieg und in einem starken Halbfinale durchsetzten. Frederik Hewelt und Neil Feiter mussten sich mit drei Paarungen messen und sich lediglich gegen die späteren Sieger geschlagen geben, was einen sehr guten zweiten Platz mit sich brachte. In der U22A schafften es Markus Boneß und Lennard Hewelt über die Gruppenphase hinaus, konnten danach aber leider nicht gegenhalten und gaben sich mit einem vierten Platz sehr zufrieden.

Die mitgereisten Trainer Michael Hewelt und Robert Hendemann freuen sich über die Ergebnisse und sehen in ihnen die Resultate der hohen Bereitschaft und Aufmerksamkeit beim Training. Die Erfolge sollen Ansporn sein, jetzt nicht nachzulassen und motiviert in die nächsten Trainingseinheiten und Wettkämpfe zu gehen.

 

Quelle:  BSC 95 Schwerin

Auch interessant!

Eilmeldung aus Hagenow- Cheftrainer Lange nicht mehr Trainer

Nach SN-Sport Informationen haben sich der Hagenower SV und Trainer Silvio Lange einvernehmlich getrennt. Nach …

Schreibe einen Kommentar