Startseite / Fussball / Sportfreunde Schwerin mit Höhen und Tiefen beim Start in die Hallensaison

Sportfreunde Schwerin mit Höhen und Tiefen beim Start in die Hallensaison

7. ERGO – Cup 2019

VfB Goldenstädt 1992

Das „Neue Jahr“ ist gerademal 5 Tage alt und die Hallenturniersaison 2019 beginnt für die Sportfreunde Schwerin mit zwei Turnieren an einem Tag. Eine Herausforderung für Trainer und Mannschaft. Am Samstag Nachmittag ist der Veranstalter der VfB Goldenstädt mit seinem Sponsor ERGO.

©Sportfreunde Schwerin/

Das Turnier wurde mit 10 Mannschaften in zwei Gruppen a 10′ gespielt. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe spielen dann über Kreuz die Finalisten aus.

Die Sportfreunde Schwerin hatten es in Staffel II mit dem VfB Goldenstedt, dem Hagenower SV II, TUS Frisia Goldenstedt und TSV Schwerin zu tun.

Sascha, Athur, Greggy, Mo, Hussein, Matze, Benny K., Amjad und Hamad nahmen in der Sporthalle Banzkow das Unterfangen 1. Hallenturnier 2019 in Angriff.

Die erste Partie der Weststadtkicker gegen TUS Frisia Goldenstedt, wurde Dank der klugen taktischen Einstellung des Trainers Jörg Schröder, glatt mit 3:0 gewonnen. Torschützen Sascha, Mo und Matze.

Im zweiten Spiel ist einer der Turnierfavoriten Gegner unserer Mannschaft, der Hagenower SV. Über die Torstationen aus Sportfreunde Sicht 1:0, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2 und 4:2 hat man das wichtige zweite Spiel in einem Turnierverlauf siegreich gestaltet (Torschützen Mo, Hamad und Amjad mit 2 Treffern).

Mit 6 Punkten und einer ordentlichen spielerischen Leistung aller Spieler des SFS, wird das dritte Vorrundenspiel gegen den VfB Goldenstädt solide und beherzt mit 3:0 gewonnen (Torschützen Hussein, Hamad und Athur).

Ein Halbfinalplatz schien in Reichweite zu liegen. Gegener im letzten Gruppenspiel kein geringener als die Fußballer vom ortsansässigen TSV Schwerin. Früh gehen die Sportfreunde durch Sascha in Führung. Der erste folgenschwere Fehler im Spielaufbau bringt den Ausgleich für den TSV, der nun seine Chance wittert mit einem Sieg Tabellenplatz 2 für sich zu beanspruchen und die Finalrunde zu erreichen. Die Sportfreunde sind heute aber stark genug, das Unendschieden auch in Unterzahl über die Zeit zu spielen und ungeschlagen als 1. der Gruppe 2 in die Finalrunde einzuziehen.

Im Halbfinale gegen den zweiten aus Staffel I, das Traditionsteam des VfB Goldenstedt, boten die Schützlinge des Trainergespanns Schulle und Schralle erneut eine konzentrierte Leistung und gewannen durch 3 Tore des Yougsters Sascha mit 3:0. Finale erreicht!

Im Finale des ERGO – Cup standen sich dann erneut die Sportfreunde und der Hagenower SV II ( Sieger im 2. Halbfinale gegen die Bösen Buben 5:2) gegenüber. Spannend und heiß war das Spiel umkämpft. Das „Goldene Tor“ für die Sportfreunde erzielte Amjad, nach einer schönen Kombination nach Balleroberung an der Mittellinie, per Kopf. Tolles Finale, toller Hallenfußballauftakt für die Sportfreunde. Allen Beteiligten Spielern zollen wir (das Trainerduo) unseren uneingeschränkten Respekt für diese Leistung, denn das war so nicht unbedingt zu erwarten.

Leezener Hallentage

Das zweite Hallenfußballturnier an diesem Tag, führte die Mannschaft der Sportfreunde Schwerin an das Ostufer des Schweriner Sees nach Leezen.

Nach dem Umsetzen von Banzkow nach Leezen und zwei neuer Kräfte (Edgar und Benny S.) ist die Euphorie, einen weiteren Erfolg folgen zu lassen ungebremst.

Aber, zu den Leezener Hallentagen eingeladen, ist die Gegnerschaft eine ganz andere und der Kräfteverschleiss im Turnierverlauf doch deutlich spürbar.

Bei sieben Mannschaften und jeder gegen jeden war das illustere Starterfeld gespickt mit Mannschaften aus dem Großraum Schwerin, FCM II, Blau Weiss Neukloster, SpVgg Cambs – Leezen, Sportfreunde Schwerin und der Region, Lübzer SV, 1. FC Versandtkostenfrei aus Rostock und dem Pritzwalker FHV.

Oha, eine Herkulesaufgabe für die Mannschaft der Sportfreunde aus der Kreisliga, hier im Konzert der „Großen“ mitzuhalten.

Neuland für die Sportfreunde ist die feldumschlossene Bande des Spielfeldes. Das hat man gegen den Gastgeber Cambs – Leezen deutlich gesehen. Kein Ball im „Aus“ permanenter Fußball 10 Minuten lang. Durch die clevere Spielweise in der Schlußphase der Hausherren, hieß es für sie 4:2.

Die zweite Paarung gegen den 1. FC Versandtkostenfrei ist Dank der jetzt cleveren Einstellung zur Bande und Gegner offener und ein 2:2 der Lohn für diese Leistung.

Der Ortsrivale FC Mecklenburg II heisst der dritte Gegner in diesem Turnier. Alle positiven Tugenden des Kreisligateams kommen zum Tragen, Lohn, ein ungefährdeter 5:2 Sieg. Aber das Kraft gekostet. Die ersten verletzungsbedingten Ausfälle in den Sportfreundereihen sind zu beklagen. Nur noch mit 6 halbwegs gesunden Kräften, werden die Sportfreunde gegen den Pritzwalker FHV zum Spielball und verlieren klar diese Partie.

Für mich als Betrachter unverständlich, wie man sich nun untereinander angeht und die Fehler nur bei anderen Mitspielern sucht, völlige Fehleinschätzung der eigenen Leistung, schade.

Zwei Turnierspiele stehen noch aus! Weiter dezimiert, hieß es, Kopf hoch und das Turnier so gut wie es geht zu Ende zu bringen. Gegen Blau – Weiss Neukloster 5:2 und den Lübzer SV 6:1 verloren.

Es bleibt festzustellen, das wir nicht! Letzter geworden sind. Wir haben trotz aufgeschabter Brustwarzen den FCM II hinter uns gelassen. Das sollte uns beflügeln, das Niveau des Turnieres zu analysieren, die positiven Erkenntnisse herauszukritallisieren und für die kommenden Hallenturniere in Grevesmühlen, Crivitz und beim SSC zu nutzen, weiter an uns zu arbeiten und den einen oder anderen Podestplatz in Angriff zu nehmen.

Sollte es nicht so sein, ist es eine gute Vorbereitung auf die 2. Halbserie Großfeld in der Kreisliga.
Text: HJS

Auch interessant!

SSC Palmberg Schwerin spielt auch 2019/20 international

Der amtierende Pokalsieger und Vizemeister im Damenvolleyball startet im CEV Cup. Die Gegnerauslosung findet am …

Schreibe einen Kommentar