Startseite / Fussball / Sportfreunde trotz ordentlicher Leistung im Spitzenspiel unterlegen

Sportfreunde trotz ordentlicher Leistung im Spitzenspiel unterlegen

5. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Einheit Grevesmühlen – Sportfreunde Schwerin 4:2 (1:0)

Am 5. Spieltag der Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg trafen der Tabellenerste Einheit Grevesmühlen und der Tabellenzweite Sportfreunde Schwerin aufeinander. In diesem tabellarischem Spitzenspiel sind die Sportfreunde Schwerin, leider durch personelle Sorgen und dem Weggang des Chefcoach, in eine Situation gekommen, wo keiner wußte wie der weitere Werdegang der Mannschaft einzuordnen ist. Um es Vorwegzunehmen, die Mannschaft hat Charakter gezeigt, auch wenn nichts zählbares im Gepäck war.

Thomas Haese, Trainer von Einheit Grevesmühlen, zollte nach dem Spiel dem Schweriner Trainergespann viel Lob für das ansprechende Spitzenduell, denn er war gewarnt aus dem Vorjahr, wo Einheit beide Spiele nicht gewinnen konnte.

So hoch motiviert gingen die Einheitspieler im Stadion am Tannenberg in die Partie. Von anbeginn sahen sich die Schweriner im Verteidigungsmodus. Angriff auf Angriff rollte in Richtung des Schweriner Keepers Martin Ulrich. Bereits die zweite Ecke der Grevesmühlener von rechts getreten (8′) buxiert Rumlan Ahmed per Kopf am kurzen Pfosten stehend zum 1:0 in die Maschen. Alles deutete darauf hin, dass es für den Tabellenersten nach Maß lief. Aber weit gefehlt, die erste Antwort der Schweriner folgte in der nur eine Minute später. Freistoß rechts an der Seitenlinie von Sascha getreten, landet maßgenau auf dem Kopf des aufgerückten Innenverteidiger Mark, Torwart Bols kann zur Ecke klären. Die Ecke von Sascha vor das Einheit Tor geschlagen erreicht Gruener ca 20 m vor dem Tor, jedoch jagd er das Leder über den Querbalken des Einheit Tores. Auf Einheit Seite werden die Angriffsbemühungen immer vorsichtiger, Irslan, Sascha, Kapitän Greggy, Gruener, Mark und der Bärenstarke Hussein gewinnen immer häufiger ihre Zweikämpfe und lassen das Spiel nun zu einem richtigen Spitzenspiel werden. Die Nadelstiche sitzen und Trainer Haese wird agiler an der Seitenlinie, da seine Spieler sich nicht wie gewohnt in Szene setzen können. Torwart Martin Ulrich eigentlich beschäftigungslos. Einzig in der 25′ muß er einen Schuß von Labs entschärfen.

Nun wird es turbulent vor dem Grevesmühlener Tor. 30′ Hani gewinnt das Kopfballduell ca. 25 m vor dem Tor, den in den Gastgeber Strafraum rollenden Ball erläuft Mo, kann aber das Streitobjekt nicht erfolgreich an Keeper Bols vorbei im Tor unterbringen, Riesenchance zum Ausgleich für die Gäste.

34′ nächste Möglichkeit für die Schweriner nach Foulspiel an Sascha. Hussein legt sich den Ball 18m zentral zu recht. Mit links getreten, kracht sein Freistoß an das Grevesmühlener Lattenkreuz. Der dritte Riese im Spiel in der 38′, Irslan startet sein Solo in Höhe der Mittellinie, vernascht 4 Gegner bis zur Grundlinie, Rückpaß zu Gruener, der den Ball nicht richtig trifft. Das Streitobjekt rollt am langen Pfosten vorbei, dort nimmt Mo den Ball wieder auf, Paß auf Sascha und der mit Wucht über den Querbalken.

Die zweiten 45′ beginnen mit einem gewonnenen Zweikampf im rechten Mittelfeld von Hani ca. 15 m in der gegnerischen Hälfte. Sein diagonal geschlagener Ball in den Grevesmühlener Strafraum erreicht Gruener, dabei wird Gruener regelwidrig mit dem Ellenbogen attakiert. Der gut amtierende Schieri Dirk Otto zeigt sofort auf den 11 m Punkt (47′). Diese Chance läßt sich Sascha nicht nehmen und verwandelt sicher zum 1:1 Ausgleich. Die Freude währt aber nicht lange. Nur 10′ später kann der Paß von Roy Dräger in die Schnittstelle der Schweriner 4-rer Kette nicht unterbunden werden, Andre Danels im Schweriner Strafraum kann von Hussein nur auf Kosten eines Strafstoßes am Torschuß gehindert werden. Felix Hackert verwandelt sicher zum 2:1 für die Platzherren. Nun nach 60′ gespielten Minuten sah man den Schwerinern den Kräfteverschleiß deutlich an. Die Einheit Spieler wieder dominant auf dem Spielfeld. Ausdruck dessen ein Lattenkracher in der 70′ von Milosz Mikolajczyk. Die Zuordnung und das enge Pressen am Gegner klappte in den Schweriner Reihen nicht mehr wie in Halbzeit eins. Der Gegner konnte im Mittelfeld ohne Gegenwehr sein Spiel aufziehen. So auch in der 76′, als ein 30 m Diagonalball in den Schweriner Strafraum geschlagen, von Sebastian Labs per Hechtflugkopfball im langen Eck zum vorentschiedenden 3:1 verwandelt wurde. Nun sollte es aber genug sein für das Schweriner Team. Gut gekämpft, die Partie lange offen gehalten, mußten in der 87′ auch noch Treffer 4 hinnehmen. Aus einem eigenen Eckball entsteht der Konter für die Einheitmannschaft. Alle Schweriner aufgerückt in Höhe der Mittellinie, werden klassisch ausgespielt und Milosz Mikolajczyk schließt zum 4:1 ab. Jetzt nehmen die Einheitler die Füsse hoch und die Sportfreunde Schwerin setzen noch mal alles in Bewegung, um die verbleibenden 3 Spielminuten plus Nachspielzeit effektiv zu nutzen. Das hat Erfolg. Trifft Hani nach Ecke in der 89′ nur das Außennetz, macht es Hussein in der 90′ besser und kann im Nachsetzen zum 4:2 Endstand verkürzen.

Weitere 2 schwere Punktspiele stehen den Sportfreunden in dieser Woche noch vor der Brust. Mittwoch auswärts beim derzeitigen Tabellendritten SV Dassow 24 und am Sonntag zu Hause gegen den derzeitigen Tabellenzeiten SG Theodor Körner Lützow.
Text:HS

Auch interessant!

Zweiter Sieg in der harten englischen Woche

6. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg Sportfreunde Schwerin – SG Theodor Lützow 5:4 (2:2) Das …

Schreibe einen Kommentar