Startseite / Fussball / Zweiter Sieg in der harten englischen Woche

Zweiter Sieg in der harten englischen Woche

6. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg

Sportfreunde Schwerin – SG Theodor Lützow 5:4 (2:2)

Das dritte Spiel innerhalb von 8 Tagen bescherte den Westsadtkickern den zweiten Sieg und somit auch Platz 2 in der Kreisligatabelle.

Der Gast aus Lützow stellte sich im Weststadtkessel als eine homogene Mannschaft vor, die gewillt war etwas zählbare aus der Landeshauptstadt mitzunehmen. Der erste gut vorgetragene Angriff der Gastgeber (8′) wird zur Ecke abgewehrt. Sascha bringt den Ball in die Mitte des Strafraumes , Gruener leitet geschickt weiter auf den einschußbereiten Benny, Erik Grönda mit letzten Einsatz verhindert die Führung der Grün/Schwarzen. In der 13′ die Führung der Hausherren. Hani im Mittelfeld umspielt 2 Gegner, sieht Benny in die Spitze starten, maßgenauer Paß, Benny mit Übersteiger am letzten Lützower vorbei und schließt überlegt mit Flachschuß an Torhüter Andreas Belke vorbei zum 1:0 in die Maschen. Die Antwort der Lützower läßt nicht lange auf sich warten. 15 Spielminute Unordnung auf der linken Abwehrseite der Schweriner, Grundliniendurchbruch, Eingabe auf den 2. Pfosten und Hendrik Jastrow hat keine Mühe zum 1:1 auszugleichen. Noch konsterniert vom Ausgleich, schlägt Lützow ein zweites Mal zu. 23′ aus einem harmlosen Freistoß Höhe Mittellinie diesmal über die rechte Abwehrseite. Wieder schaffen es die Lützower die Grundlinie zu erreichen, erneut flache Eingabe und Stefan Pabst drückt das Leder am langen Pfosten stehend über die Torlinie und markiert die Führung für die Lützower 1:2. Angestachelt vom Führungstreffer, werden die Angriffe der Schweriner druckvoller. Mehrere verheißungsvolle Freistoßmöglichkeiten ergeben sich für die Grün/Schwarzen. Eine nutzt Benny in zentraler Position ca 23 m vor dem Tor mit einem präzisen Schuß an der Mauer vorbei, unerreichbar für den Lützower Schlußmann zum 2:2 Ausgleich. Eine Möglichkeit für die Platzherren gibt es noch in Halbzeit 1, 37′ Ecke Sascha Kopfball Hani, knapp am rechten Pfosten vorbei.

Im Halbzeitgespräch nochmal neu ausgerichtet, besinnt sich die Mannschaft um Kapitän Greggy auf ihr spielerisches Potential. 50′ endlich Kombinationsfußball zwischen Sascha und Benny in den Lauf von Hani und dessen Linksschuß kracht an die Querlatte des Lützower Tores. In der 59′ läuft es noch besser für die Spieler der Sportfreunde. Erneut gutes und direktes Paßspiel zwischen Hani, Sascha und Benny und letzterer drückt den Ball flach ins kurze Eck zur 3:2 Führung. Jetzt läuft das eigene Spiel ganz ansehlich. 65′ Benny auf Hamad, der setzt sich rechts bis zur Grundlinie durch flache Eingabe, Sascha in der Mitte vollendet zum 4:2. Aber Lützow kommt noch mal zurück. Im Glauben das Spiel bereits im Sack zu haben, finden die Lützower ins Spiel zurück und schaffen in der 74′ den Anschlußtreffer zum 4:3. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß jagd Sven Koska den Ball aus ca. 16 m unter die Querlatte des Schweriner Tores. Nur eine Minute später ist es Hamad, der eine Flanke von Sascha per Kopf veredeln kann und den alten 2 – Torevorsprung wieder herstellt 5:3. Schwerins Keeper Edgar ist zur Stelle, als Hussein im eigenen Strafraum ein Abspielfehler unterläuft (Glanztat). Noch ist das Spiel nicht zu Ende. 90+ 1 aus einem Freistoß am eigenen 16 m Raum kommt Hagen Jagla an den Ball und an Freund und Feind trudelt der Ball ins Netz der Weststädtler 5:4. Endlich Abpfiff durch den Unpaarteilichen Klaus – Erich Bade aus Grevesmühlen.

Der Sieg war sehr wichtig für uns konstantiert Trainer Schröder. Die 3 Spiele haben viel Kraft gekostet. Die nächste Aufgabe wartet bereits am Freitag den 19.10.2018 mit einem Flutlichtspiel in Parum 20.00 Uhr. Bis dahin sollten wir die Kräfte neu bündeln, um gewappnet für diese schwere Aufgabe zu sein.
Text: HS

Auch interessant!

„Das war ein unfassbar doofes Timing“

SSC-Mittelblockerin Marie Schölzel steckt nach ihrer Fußverletzung schon mitten in der Physiotherapie. Wie lange sie …

Schreibe einen Kommentar