Startseite / SN-SPORT Aktuell / SSC startet Ticketverkauf für die Saison 2017/18

SSC startet Ticketverkauf für die Saison 2017/18

Ab Montag, den 15. Mai, sind Dauerkarten erhältlich. Optionsrechte auf bisherige Plätze bestehen bis zum 2. Juli. Fanclubmitglieder erhalten Sonderpreis.

„Wir haben mit einem großen Zuspruch in dieser Saison gemerkt, dass Volleyball immer attraktiver wird und besonders die Sitzplätze heiß begehrt sind. Deshalb starten wir jetzt schon mit dem Verkauf von Dauerkarten für die neue Saison“, sagt Andreas Burkard, Geschäftsführer des Volleyball-Erstligisten und frischgebackenen Meisters SSC Palmberg Schwerin. Stets sehr gut gefüllte Ränge sorgen bei den Heimspielen in der Palmberg Arena für bombastische Stimmung und eine motivierende Kulisse fürs Team.

Personengebundene Dauerkarten sind in zwei Varianten erhältlich:

Die „Gelbe Wand“-Karte gilt für alle Heimspiele der Saison inklusive Pokal, Playoffs und Europapokal, enthält einen festen Sitzplatz und ein kleines Präsent. Der Preis liegt je nach Block und Ermäßigung zwischen 210 und 270 Euro. Mitglieder des Fanclubs „Gelbe Wand“ erhalten einen Rabatt von 30 Euro.

Die Hauptrundenkarte gilt für alle elf Heimspiele der Bundesliga-Hauptrunde, enthält ebenfalls Sitzplatz und Präsent ein Vorkaufsrecht für Pokal-, Playoffs- und Europapokalheimspiele wird zukünftig nicht mehr eingeräumt. Sie kostet zwischen 120 und 150 Euro.

Bis zum 2. Juli wird allen bisherigen Dauerkartenbesitzern ein Optionsrecht auf ihren Sitzplatz eingeräumt.

Dauerkarten sind ausschließlich bei Sewert Reisen in der Marienplatz Galerie und im Ticketservice der Schweriner Sport- und Kongresshalle erhältlich.

Übergeben werden die Dauerkarten im Spätsommer auf einer Veranstaltung persönlich durch die SSC-Spielerinnen. Fans, die hier nicht dabei sein können, erhalten ihr Ticket im Anschluss per Post. Der Einzelkartenverkauf (ab 10 bis 15 Euro) startet im September 2017.

 

Quelle: SSC Palmberg Schwerin

 

Auch interessant!

Paul Roger Henschke kommt zurück zum FCM

Der nächste Neuzugang für die kommende Saison beim FC Mecklenburg Schwerin ist kein unbekannter für …

Schreibe einen Kommentar