Startseite / Nachwuchs / Sandsaison auf der Zielgeraden

Sandsaison auf der Zielgeraden

SSC Beachteam peilt dritte Landesmeisterschaft an. SSC Beachnachwuchs schließt erstes Lehrjahr ab.

Den ersten Landesmeistertitel 2018 hat Toni Schneider vom SSC Palmberg Schwerin Beachteam schon in der Tasche: Mit Partnerin Sophie Apel gewann der gebürtige Binzer am letzten Wochenende das Mixed-Turnier des An-Bagger-Cups in Warnemünde und damit den Titel.

Copy; Privat/ Schneider/ Sprenger

Mit SSC -Partner Daniel Sprenger ist zudem beim Finale der MV-Landesserie am 25./26. August in Warnemünde die dritte gemeinsame Meisterschaft in Folge nahe. Nach Stationssiegen in Binz, Greifswald und beim weltgrößten Beachvolleyball-Turnier in Karlshagen stehen die beiden souverän an der Spitze der Rangliste. „Mit einem Sieg in Warnemünde wollen wir zeigen, dass wir den Titel auch verdient haben“, so Toni Schneider.

Einzig der Plan, durch zahlreiche Teilnahmen an der Techniker Beach Tour in der nationalen Rangliste weiter aufzusteigen, ist diesen Sommer nicht aufgegangen. Lediglich drei Termine der Tour hatte das Team wahrnehmen können, zuletzt dieses Wochenende in Zinnowitz. „Zwischen Beruf, den weiten Strecken und den kurzfristigen Bescheiden, ob man in der Qualifikation spielen kann, war mehr leider nicht machbar. In der Gruppenphase fehlte uns dann auch das Quäntchen Glück, um ins Hauptfeld zu kommen. Spielerisch waren wir mit unseren Leistungen aber sehr zufrieden, damit könnten wir deutlich weiter vorn mitmischen“, bilanziert Toni Schneider.

© SSC/ Beachvolleyball-Nachwuchs-MV

Währenddessen hat der Schweriner Beachnachwuchs seinen Sommer bereits beendet. „In Bundespokal und Deutschen Meisterschaften hat es zwar noch nicht für die großen Ergebnisse gereicht“, sagt Trainer Paul Sens. „Das war aber auch nicht zu erwarten nach unserer allerersten Saison. Uns ging es vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln und zu schauen, wo es hingehen soll, was wir tun müssen, um Beachvolleyball in Schwerin erfolgreich zu gestalten.“

 

Text: Kathrin Wittwer

Auch interessant!

Nullnummer bei Dauerregen

Hansestädter mit den besseren Chancen – Lima traf den Innenpfosten Hertha 03 Zehlendorf – FC …

Schreibe einen Kommentar