Startseite / Nachwuchs / Schweriner Volleyballnachwuchs will hoch hinaus

Schweriner Volleyballnachwuchs will hoch hinaus

Die U15 Volleyballerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern überraschten mit einem 2. Platz beim Bundespokal (12.-14. Oktober) in Schwerin. Darüber hinaus freuen sich Landestrainer Markus Pabst (links) und Stützpunkttrainer Radek Krpac (rechts) über die Nominierungen einiger Landesauswahlsportlerinnen zur Sichtung der Jugendnationalmannschaft.

©Markus Pabst

Neben Paula Nagel aus Stralsund wurden gleich 5 Spielerinnen des Schweriner SC eingeladen. Hanna Ast, Amelie Grawert, Leandra Negri, Emma Jacob und Melanie Bomke (v.l.n.r) werden sich vom 12.-16. November im Bundesleistungszentrum Kienbaum für die Jugendnationalmannschaft bewerben.

Viel Erfolg wünscht U20-Nationalspielerin Lea Ambrosius (links), die bereits in jungen Jahren den Sprung in die 1. Bundesligamannschaft des SSC PALMBERG Schwerin geschafft hat.

Text: Markus Pabst

Auch interessant!

Sportfreunde holen drei Punkte bei Eckfahnenpremiere

10. Punktspieltag Herren Kreisliga Schwerin Nordwestmecklenburg Sportfreunde Schwerin – SV Glasin 5:1 (2:1) Sportfreunde bleiben …

Schreibe einen Kommentar