Startseite / SN-SPORT Aktuell / Frische Abwehrkraft für den Rekordmeister

Frische Abwehrkraft für den Rekordmeister

VCO-Dresden-Talent Patricia Nestler wird zweite Libera beim SSC Palmberg Schwerin

Nach Angriff und Block tut sich beim SSC Palmberg Schwerin auch etwas in der Abwehrriege für die kommende Volleyballsaison: Mit Patricia Nestler kommt eine knapp 19-jährige Annahmespezialistin aus der Talenteschmiede des VCO Dresden als zweite Libera nach Schwerin.

©VCO Dresden/Patricia Nestler

„Letztes Jahr hatte mit Justine Wong-Orantes die US-amerikanische National-Libera diese Position gefüllt. Das war eine günstige Fügung, die sich da für eine Saison ergeben hatte. Wir sagen Justine ein großes Danke für ihren Einsatz bei uns“, so SSC-Chefcoach Felix Koslowski. „Aber wenn es geht, wollen wir auf allen Positionen so oft es geht jungen deutschen Spielerinnen die Möglichkeit geben, sich bei uns weiterzuentwickeln. Für die Libera-Position haben wir mit Patricia eine extrem talentierte Spielerin schon mit reichlich Juniorennationalmannschafts-Erfahrung gefunden. Wir freuen uns sehr, dass wir ihr jetzt diese Möglichkeit geben können und dass sie entschieden hat, ihre Volleyballkarriere bei uns fortzusetzen.“

©VCO-Dresden/Patricia Nestler

Patricia „Patti“ Nestler, 1,71 Meter, geboren am 17. Mai 2001 in Radebeul, kam 2011 vom SV Motor Mickten zum Dresdner SC. Mit 14 Jahren startete sie bereits mit dem VCO in der 2. Bundesliga. Zwischen der U14 und U20 gewann Patricia mit ihrem jeweiligen Team insgesamt zehn Medaillen bei Deutschen Meisterschaften. Für die Juniorennationalmannschaft machte sie bereits 40 Länderspiele, u. a. zweimal bei einer EM (2017, 2018) und der WM 2017.

In Schwerin hat Nestler einen Zweijahresvertrag unterschrieben. „Mir ist bewusst, dass Einsatzzeiten erst mal nicht im Vordergrund stehen werden“, sagt die Abiturientin realistisch. „Aber die Aussicht, bei einem Verein wie dem SSC spielen zu dürfen, mich dort weiterentwickeln zu können und einen Plan für die Zukunft zu haben, da wird für mich der Traum einer jeden jungen Volleyballerin wahr.“

Damit stehen bis dato acht Personalien für den SSC-Kader 2020/21 fest: Marie Schölzel, Lauren Barfield und Lea Ambrosius im Mittelblock, Gréta Szakmáry, Nicole Oude Luttikhuis, Lina Alsmeier und Romy Jatzko auf Annahme-Außen und Patricia Nestler auf der Libera-Position.

Text: Kathrin Wittwer
Bilder: VCO Dresden

Auch interessant!

Nord Stream 2 bleibt beim SSC am Ball

Die Nord Stream 2 AG wird ihr Engagement beim SSC Palmberg Schwerin für weitere drei …

Schreibe einen Kommentar